Berlin - Neue Tomographen zeigen extrem scharfe Bilder aus dem Körper

Neue Tomographen zeigen extrem scharfe Bilder aus dem Körper

Letzte Aktualisierung:

Berlin. Zwei besonders leistungsstarke Hochfeld- Magnetresonanz-Tomographen (MRT) sollen Wissenschaftlern künftig extrem scharfe Bilder unter anderem aus dem Innern des menschlichen Körpers liefern.

Die tonnenschweren Geräte für die medizinische Forschung gehen am Dienstag auf dem Campus Berlin-Buch offiziell in Betrieb, wie aus der Ankündigung des Max-Delbrück- Centrums für Molekulare Medizin hervorgeht. Einer der Tomographen ist für Untersuchungen bei Tieren gedacht.

Die Forscher erhoffen sich demnach Einblicke in kleinste Strukturen des Körpers, darunter in einzelne Zellen. Ziel ist den Angaben zufolge, Krankheitsrisiken und Krankheitsprozesse sehr früh zu erkennen und neue diagnostische Verfahren und Therapien zu entwickeln. Zu der Feier wird auch Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) erwartet.

Der für Untersuchungen bei Menschen gedachte, 35 Tonnen schwere Magnet hat eine so hohe magnetische Feldstärke, dass er mit einem Käfig aus 230 Tonnen Stahl abgeschirmt wird. Damit soll sichergestellt werden, dass die unmittelbare Umgebung nicht vom Streufeld des Magneten beeinflusst wird und auch der Magnet selbst von außen sicher ist.

Der zylinderförmige Magnet ist 3,4 Meter lang und hat einen Durchmesser von 2,4 Meter. Der Magnet für die Forschungen mit Tieren ist mit 1,45 Meter Länge um einiges kleiner.

Die gesamte MRT-Anlage und das dazugehörige neue Forschungsgebäude kosteten rund 11,5 Millionen Euro. Davon übernahmen das Bundesforschungsministerium neun Millionen Euro und das Land Berlin eine Million Euro. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt trägt einen Anteil in Höhe von 1,5 Millionen Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert