Mundspülung kann Zahnseide ersetzen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Eine geeignete Mundspülung kann notfalls den Gebrauch von Zahnseide ersetzen. Das berichtet die Stiftung Warentest.

In ihrer Zeitschrift „test” (Ausgabe 2/2010) heißt es, Zähneputzen mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta allein reiche nicht zum Schutz vor Karies, Zahnfleischentzündungen und Zahnbelag. Die Bürste erreiche nämlich nicht die Zahnzwischenräume, die etwa 40 Prozent der Zahnoberfläche ausmachen. Da aber nicht jeder Zahnseide oder Bürsten für die Zahnzwischenräume benutzen möchte, seien Mundspülungen eine gute Alternative - vorausgesetzt, sie werden gründlich und regelmäßig angewendet.

Kinder sollten mindestens sechs Jahre alt sein - vorher besteht die Gefahr, dass sie die Lösung verschlucken. Getestet wurden 18 Mundspülungen, darunter zwei für Kinder. Zehn Produkte schnitten mit „gut” oder „sehr gut” ab.

Die Homepage wurde aktualisiert