Kalziumpräparate nur nach Absprache mit Arzt nehmen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Wiesbaden. Kalziumpräparate sollten nur nach Absprache mit dem Arzt verwendet werden. In größeren Mengen eingenommen, erhöhen sie das Risiko eines Herzinfarkts um bis zu 30 Prozent.

Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in Wiesbaden hin. Dies zeige die Auswertung aktueller Studien mit insgesamt 12.000 Teilnehmern.

Eine ausreichende Kalziumzufuhr mit der Nahrung sei aber unverzichtbar, um Knochenabbau zu verhindern. Ein Kalziummangel führe insbesondere bei älteren Menschen zu Osteoporose und Knochenbrüchen, warnt die DGIM. Die empfohlene Tagesmenge Kalzium liegt für Erwachsene zwischen 450 bis 1000 Milligramm (mg).

Gesunde Menschen können das Mineral normalerweise ausreichend mit der Nahrung zu sich nehmen. Kalzium steckt zum Beispiel in Käse und Milch. Aber auch Grünkohl, Petersilie, Mandeln und Mohn sind gute Kalziumquellen.

Die Homepage wurde aktualisiert