Inkontinenz durch chronischen Husten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München. Frauen mit einer chronischen Bronchitis sollten beim Husten den Beckenboden anspannen.

Denn häufiges Husten kann die Muskulatur auf Dauer schwächen und schlimmstenfalls zu Inkontinenz führen, warnt der Berufsverband der Frauenärzte (BVF) in München.

Wenn die Beckenbodenmuskulatur nicht mehr in Ordnung ist, lässt ihr Druck auf Harnröhre nach und dann geht möglicherweise Urin ab. Außerdem können sich bei einem schwachen Beckenboden manchmal die inneren Organe im kleinen Becken absenken.

Das verschlimmert laut dem BVF meist die Inkontinenz, so dass zum Beispiel körperliche Belastung zwangsläufig zum Einnässen führt. Abhilfe bietet das rechtzeitige Training der Beckenbodenmuskulatur - allerdings müssen betroffene Frauen die speziellen Übungen zur Stärkung des Muskelnetzes dann ihr Leben lang machen.

Unfreiwilliger Urinverlust sollte ebenso wie chronischer Husten, zum Beispiel aufgrund starken Rauchens, vom Arzt abgeklärt werden.

Die Homepage wurde aktualisiert