Köln - Im Alter schützt viel Trinken die Zähne

Radarfallen Bltzen Freisteller

Im Alter schützt viel Trinken die Zähne

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Ein trockener Mund kann den Zähnen schaden. Da gerade ältere Menschen oft nur wenig Durst empfinden, sollten sie darauf achten, dass sie genug trinken.

Denn das regt die Speichelproduktion an und unterstützt die Selbstreinigung der Zähne. Darauf weist die Initiative proDente in Köln hin. Der Speichel wirke gegen Bakterien, neutralisiere zahnschädigende Säuren und helfe, Mineralienverluste im Zahnschmelz auszugleichen.

Um das Trinken nicht zu vergessen, empfiehlt die Initiative Senioren, sich zuckerfreie, kalorienarme Getränke sichtbar und griffbereit hinzustellen. Die über den Tag verteilte Trinkmenge lässt sich steigern, wenn sie auch vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser zu sich nehmen. Lebensmittel mit hohem Wasseranteil wie Obst unterstützen die Flüssigkeitsaufnahme ebenfalls. Und wer zuckerfreies Kaugummi kaut, regt seinen Speichelfluss zusätzlich an.

Senioren sollten auch nicht darauf verzichten, bissfeste Nahrung zu sich nehmen. Denn Kauen und Beißen ist der Initiative zufolge ebenfalls wichtig, damit Zähne und Zahnfleisch gesundbleiben.

Die Homepage wurde aktualisiert