Wiesbaden - Herzkranke Jugendliche: Vorsicht bei Energy-Drinks

Herzkranke Jugendliche: Vorsicht bei Energy-Drinks

Letzte Aktualisierung:

Wiesbaden. Jugendliche mit einer Herzerkrankung trinken Energy-Drinks besser nicht regelmäßig. Amerikanischen Forschern zufolge könne ein halber Liter dieser Getränke bei jungen Menschen innerhalb von zwei Stunden den Blutdruck um rund acht Prozent erhöhen, teilt der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) in Wiesbaden mit.

Der Herzschlag könne sich um fünf bis sieben Schläge pro Minute beschleunigen. Bei jungen Menschen mit Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen bestehe die Gefahr, dass die Energy-Drinks bei regelmäßigem Konsum bestehende Herz-Kreislauf-Erkrankungen verstärken.

Durch die Kombination mit Alkohol oder nach körperlicher Anstrengung belasteten Energy Drinks Herz und Kreislauf noch stärker. Deshalb werden die koffeinhaltigen Getränke besser nicht mit Alkohol gemischt und auch nicht nach dem Sport getrunken, so der BDI.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert