Heilfasten ist eine Auszeit für Körper und Geist

Von: Nina C. Zimmermann, dpa
Letzte Aktualisierung:
Zeit zum Nachdenken: Heilfasten ist eine Auszeit für Körper und
Viel kalorienfreie Flüssigkeit und ein bisschen feste Nahrung: Mehr ist beim Fasten nicht erlaubt. Foto. dpa

Hamburg. Was im Haus der Frühjahrsputz ist, ist für den Körper das Heilfasten. Das Abnehmen sei dabei nur ein Nebeneffekt, erläutert die Ernährungsberaterin Ute Hantelmann von der Verbraucherzentrale Hamburg.

Vielmehr gehe es beim Verzicht auf feste Nahrung darum, innezuhalten, sich eine Auszeit zu nehmen, über die Ernährung nachzudenken und sich neu zu orientieren. So merkt der Fastende, wie viel Genuss ein Glas Saft bietet, wenn er es in Ruhe trinkt, statt es neben einer Mahlzeit hinunterzustürzen.

Trinken ist das A und O beim Heilfasten. Säfte und Gemüsebrühen bringen die 500 erlaubten Kalorien pro Tag sowie Vitamine und Mineralien. Drei Liter Wasser und Kräutertee führen kalorienfreie Flüssigkeit zu. Je nach Fastenprogramm sind dazu etwas feste Nahrungsmittel erlaubt. Beispiele für kommerzielle Heilfastenprogramme sind die Kuren nach Otto Buchinger und Franz Xaver Mayr, die seit 100 beziehungsweise 80 Jahre verbreitet sind.

Wer zum ersten Mal fastet, sollte sich unbedingt mit seinem Hausarzt oder einem geschulten Heilpraktiker abstimmen, rät Hantelmann. Denn Heilfasten eigne sich nicht für jeden, manchen schade es sogar: Schwangeren, Stillenden, Untergewichtigen, Jugendlichen unter 15 Jahren, akut Kranken oder Menschen mit Psychosen oder gravierenden persönlichen Problemen.

Grundsätzlich ist Fasten für jeden Körper zunächst Stress: Erst greift der Stoffwechsel auf schnell verfügbare Kohlenhydrat-Speicher zurück, dann auf Fett- und Eiweiß-Reserven - wer nicht aufpasst, verliert leicht Muskelmasse. Kreislaufprobleme, Abgeschlagenheit, trockene Haut, Mundgeruch und verminderte Konzentrationsfähigkeit sind übliche Nebenwirkungen.

Bevor es mit dem Fasten losgeht, muss immer der Darm entlastet werden. Deshalb werden zunächst zwei Tage lang leichte, kalorienarme Speisen gegessen. Zusätzlich verzichte der Fastende auf Genussmittel wie Kaffee und Alkohol und bereite so die Verdauung vor, erläutert Matthias Menschel vom Deutschen Wellness Verband. Der Mediziner bietet in Bad Sobernheim (Rheinland-Pfalz) Buchinger-Kuren an. Am dritten Tag wird, meist mit Glauber-Salz, abgeführt. „80 bis 90 Prozent des Darminhalts gehen dabei raus.”

Dann heißt es trinken, trinken, trinken. Statt fester Mahlzeiten gibt es bei Menschel morgens ein Glas Saft für die Vitaminzufuhr, mittags einen Viertelliter Brühe für die Salzzufuhr und abends nochmals einen Saft. Da beim Fasten der Blutdruck sinkt, dürfen Menschen mit Kreislaufproblemen morgens auch einen grünen oder in Ausnahmefällen einen schwarzen Tee trinken - oder sie bekommen pflanzliche Kreislauftropfen.

Wer nicht ganz auf feste Nahrung verzichten will, kommt womöglich mit der Mayr-Kur besser zurecht. „Es ist nicht mehr die altbekannte Milch-Semmel-Kur”, sagt Franz Milz von der Deutschen Gesellschaft für ganzheitliche Mayr-Medizin in Bad Grönenbach (Bayern). Heute werden überwiegend hypoallergene Nahrungsmittel wie Reiswaffeln, Maisfladen, Joghurt und Sojaprodukte oder Gemüsesuppen gereicht. Wer großen Hunger hat oder sehr schlank ist, bekommt zusätzlich eiweißhaltige Schonkost. Intensiv gekaut, sättige das wenige Essen rasch und entlaste den Magen-Darm-Trakt, erklärt der Arzt. Hinzu kommen täglich entsäuernde Mineralien, damit zum Beispiel die Harnsäurewerte nicht übermäßig ansteigen.

Eine zentrale Rolle spielen Bauchbehandlungen. Sie sind laut Milz vergleichbar mit einer Lymphdrainage. Oft haben sie auch einen psychologischen Effekt: Wenn sich Körper und Geist entspannen, können verdrängte Gefühle hochkommen. Eine ärztlich angeleitete Atemtherapie soll dabei helfen, mit solchen Empfindungen zurechtzukommen. Kein zwingender Bestandteil sind Darmspülungen, Hydro-Colon-Therapie genannt. Wer aber möchte, bekommt ein- bis dreimal die Woche einen Einlauf. „Das verstärkt die abführende Wirkung”, sagt Milz.

Sport ist während der Mayr-Kur tabu. Erlaubt sind lediglich Spaziergänge. „Es ist eine Kur der inneren und äußeren Umstimmung und der Ruhe”, erläutert Milz. „Richtig faul sein zu dürfen und sich um sich selbst zu kümmern, entlastet viele Menschen.” Buchinger-Experte Menschel rät dagegen zu mindestens einer Stunde Bewegung pro Tag: „Damit die Muskulatur betätigt wird und das Signal bekommt, Hier nichts abbauen.” Neben Spaziergängen empfiehlt er Schwimmen, leichte Gymnastik oder Pilates. Am Ende der Fastenzeit stehen schließlich die Aufbautage. Dann bekommt der Fastende wieder zunehmend feste Nahrung.

Für das Heilfasten zu Hause empfiehlt Hantelmann, vorab einen Ratgeber zu lesen und sich mindestens fünf Tage Zeit zu nehmen. „Der Stoffwechsel stellt sich erst nach einigen Tagen um.” Auch drei bis vier Wochen langes Heilfasten ist möglich. Allerdings sollte der Fastende dabei sehr genau auf die Signale seines Körpers achten.

Literatur: Françoise Wilhelmi de Toledo/Hubert Hohler: Buchinger Heilfasten. Die Original-Methode, Trias, ISBN: 978-3-830-43539-6, 19,95 Euro; Franz Milz: Kiss your life. Die Mayr-Kur am Wochenende, Kösel, ISBN: 978-3-466-34536-6, 15,95 Euro; Verbraucherzentrale: ABC der Schlankmacher, ISBN: 978-3-933-70591-4, 9,80 Euro.

Heilfasten bei chronischen Krankheiten

Mit Heilfasten lassen sich selbst chronische Krankheiten lindern: Gefäßleiden, Bluthochdruck, Magen-Darm-Beschwerden, Allergien, Stoffwechselstörungen und rheumatische Erkrankungen bessern sich merklich - Betroffene kommen eventuell mit weniger Medikamenten aus. Allerdings sollten sie nie ohne ärztliche Aufsicht fasten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert