Grippegefahr in überfüllten Kneipen besonders groß

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
kneipentresen
Des einen Leid, des anderen Freud: Bier und eine Zigarette gehören für viele Kneipengänger untrennbar zusammen. Foto: dapd

Heidenheim. In überfüllten Kneipen ist das Risiko besonders groß, sich mit Grippe anzustecken. Die Viren könnten sich in der schlecht gelüfteten Atemluft anreichern, warnt der Bundesverband der Pneumologen (BdP) in Heidenheim mit Blick auf die Karnevalstage.

Mittels Tröpfcheninfektion werde die Influenza dann übertragen. Die Erreger lauern außerdem auf Türgriffen, an Gläsern sowie Flaschen und können sich von dort durch eine Schmierinfektion weiterverbreiten.

Die Gefahr zu erkranken, erhöht sich dem BdP zufolge bei sehr niedrigen Außentemperaturen. Ein luftiges Kostüm und vermehrter Alkoholkonsum beschleunigen das Auskühlen. Das wiederum schwächt das körpereigene Immunsystem.

Schutz gegen die Grippe bietet eine Impfung. Sie muss aber rechtzeitig im Voraus erfolgt sein.

Die Homepage wurde aktualisiert