Gesund durch Öle

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Öl

Der Grundbaustein eines gesunden Lebens ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Dass Obst und Gemüse dafür unverzichtbar sind, ist den meisten bekannt. Darüber hinaus gibt es jedoch noch andere Lebensmittel und Zutaten, die unseren Körper nicht nur schützen, sondern auch aktiv gegen Krankheiten wirken.

Ein Beispiel hierfür sind Öle. Diese sind nicht nur unverzichtbar in der Küche, sondern auch besonders reich an verschiedenen Inhaltsstoffen. Zwei besonders gesunde Öle - das Schwarzkümmelöl und das Traubenkernöl - sollen in diesem Beitrag genauer unter die Lupe genommen werden.

Schwarzkümmel - Das Allheilmittel aus dem Orient

Schwarzkümmel ist ein Gewürz, das in unseren Breiter eher weniger bekannt ist. Das ist bedauerlich, denn die kleinen Körner, die wie Sesam aussehen, sind reich an verschiedenen Inhaltsstoffen, die sie zu wahren Gesund-Machern machen. Schwarzkümmel wird seit mehr als 2000 Jahren vom Menschen angebaut und gilt seit jeher als äußerst effektives Naturheilmittel gegen verschiedene Krankheiten.

So besitzen die Körner und auch das Schwarzkümmelöl folgende Eigenschaften:

· Linderung von Schmerzen

· Hemmung von Entzündungen

· Senkung des Blutdrucks

· Schutz der Leber und der Nieren

· Antibakteriell

· Antiviral

· Antioxidativ

· Antidiabetisch

Viele Forscher gehen sogar soweit, zu sagen, dass Schwarzkümmelöl Krankheiten wie Krebs, Diabetes und chronische Entzündungen erfolgreich vom Körper fernhalten kann.

Die Verwendung von Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl wird aus den Körnern des Schwarzöls gewonnen. Seinen Ursprung hat die Pflanze in Nordafrika und Vorderasien. Hier wird sie seit mehreren tausend Jahren angebaut und genutzt. Die Körner und auch das Öl des Schwarzkümmels schmecken sehr aromatisch und leicht nussig.

Schwarzkümmelöl kann gut eingesetzt werden, um Salate und andere Gerichte zu verfeinern. Wer Schwarzkümmelöl aus medizinischen Gründen zu sich nimmt, kann auch jeden Tag einen Teelöffel pur einnehmen. Wem der Geschmack des puren Öls zu intensiv ist, kann es auch mit ein Paar Tropfen Honig mischen oder in ein Glas Saft geben.

Wer im Fachgeschäft auf der Suche nach einem hochwertigen Schwarzkümmelöl ist, sollte auf jeden Fall auf die kaltgepresste Variante zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um ein Öl, das wesentlich mehr Inhaltsstoffe als heißgepresstes Öl aufweisen kann. Außerdem ist dieses Öl wesentlich geschmackvoller und kann besser in der Küche eingesetzt werden.

Traubenkernöl - Natur-Kosmetik für Anspruchsvolle

Gleiches gilt auch für das Traubenkernöl. Das Öl, das aus den Kernen der Weintraube gewonnen wird, genießt einen überaus positiven Ruf und gilt längst als Gesundheits-Geheimwaffe für die Küche.

Traubenkernöl ist ähnlich wie Schwarzkümmelöl reich an Inhaltsstoffen. Hierzu zählen:

Vitamin E

Vitamin K

Mineralstoffe

Spurenelemente

Ungesättigte Fettsäuren

Das Öl hat eine umfassende Wirkung auf die Gesundheit des menschlichen Organismus. So ist beispielsweise das Vitamin E in der Lage, freie Radikale im Körper einzufangen und diese unschädlich zu machen. Mediziner sprechen hierbei von einer antioxidativen Wirkung.

Die Verwendung von Traubenkernöl

Kaltgepresstes Traubenkernöl wird in der Küche gern eingesetzt, um Salate und andere kalte Speisen zu verfeinern. Wichtig ist, zu beachten, dass es sich hierbei nicht um ein Öl handelt, das zum Braten geeignet ist. Der Grund dafür ist, dass die gesunden Stoffe im Öl verloren gehen, wenn es erhitzt wird.

Traubenkernöl wird jedoch nicht nur in der Küche, sondern auch im Bereich der Kosmetik verwendet. Die im Öl enthaltene Linolsäure sorgt für eine reichhaltige Pflege und Regeneration der Haut. Aus diesem Grund gilt Traubenkernöl in Kosmetik-Kreisen sogar schon als Mittel für die "ewige Jugend".

Auch die Haare können mit reinem Traubenkernöl behandelt und gepflegt werden. Auslöser für die Geschmeidigkeit der Haare ist übrigens der sekundäre Pflanzenstoff Polyphenolen.

Eine Haar-Behandl ung mit Traubenkernöl läuft folgendermaßen ab:

Erwärmen Sie das Öl vorsichtig auf maximal 35°

Massieren Sie es ausgiebig in die Spitzen ein

Massieren Sie Ihre Kopfhaut ausgiebig mit dem Öl

Lassen Sie das Öl 20 Minuten einwirken

Spülen Sie die Haare mit kaltem, klarem Wasser aus - verwenden Sie dabei kein Shampoo!

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert