Freiliegende Zahnhälse operativ behandeln

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Zurückgegangenes Zahnfleisch oder freiliegende Zahnhälse sind oft ein ästhetisches Problem.

Es tritt meist als Folge einer Parodontitis auf, also einer entzündlichen Erkrankung des Zahnhalteapparats, erläutert die Initiative proDente in Köln. Behandeln lässt es sich operativ.

Bei freiliegenden Zahnhälsen zum Beispiel wird Weichgewebe „verlagert”: Dabei verschiebt der Zahnarzt das Zahnfleisch in Richtung der Zahnkrone. Im Einzelfall unterlegt er es mit einem Stückchen Bindegewebe, etwa aus dem Gaumen.

Wer aber eine Parodontitis und damit auch solche OP von vornherein vermeiden will, sollte auf eine gründliche Zahnpflege achten und regelmäßig zum Zahnarzt gehen, empfiehlt die Initiative.

Die Homepage wurde aktualisiert