Eltern mit hohem Cholesterin: Auch Werte der Kinder checken

Letzte Aktualisierung:
Cholesterin
Vorsicht, Falle! Im Kühlschrank lauern so manche Verlockungen, die den Cholesterinspiegel in die Höhe treiben. Foto: dpa

München. Eltern mit hohen Blutfettwerten sollten auch den Cholesterinspiegel ihres Kindes überprüfen lassen. Denn auch schlanke Kinder können zu hohe Werte haben, warnt die Lipid-Liga in München. Fettstoffwechselstörungen beruhen nicht allein auf einem ungesunden Lebensstil. Bei einem von 500 Neugeborenen sind sie angeboren. Zu hohe Werte sind gefährlich, weil das sogenannte schlechte LDL-Cholesterin zu Arterienverkalkung führen kann.

Damit steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen schon bei jungen Menschen.

Wichtig sei daher, nicht nur das Gesamtcholesterin zu bestimmen, sondern die einzelnen Konzentrationen für das LDL, das sogenannte gute HDL-Cholesterin und die Triglyzeride. Zur Vorbeugung empfiehlt Prof. Achim Weizel, der Vorsitzende der Lipid-Liga, Kindern wie Erwachsenen dreimal in der Woche eine halbe Stunde Ausdauersport.

Das könne auch erhöhte Werte senken. Außerdem sei eine gesunde und ballaststoffreiche Mischkost ratsam - mit viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch und Fisch. Eine kalorienarme Diät sollten Kinder mit erhöhten Werten allerdings nur machen, wenn sie übergewichtig sind.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert