Durch Flüssigkeitsmangel können Speichelsteine entstehen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Freiburg im Breisgau. Zu wenig Trinken verursacht dickflüssigen Speichel. Und das könne wiederum zu Speichelsteinen führen, sagt der HNO-Arzt Michael E. Deeg.

„Leidet der Körper an Flüssigkeitsmangel, so spart er zu allererst bei der nicht unbedingt nötigen Flüssigkeitsabgabe - und das ist unter anderem eben der Speichel.” Die Folge: Aus den Speicheldrüsen in unserem Munde fließt ein sehr dickflüssiges Sekret. Darin können sich Verklumpungen bilden, sogenannte Speichelsteine.

„Speichelsteine bilden sich oft am Ausgang der Unterkieferspeicheldrüsen, also unter der Zunge”, ergänzt der Facharzt. „Denn hier besteht zusätzlich die Schwierigkeit, dass der zähe Speichel entgegen der Schwerkraft aus dem Unterkieferbereich in den Mundraum befördert werden muss. Die Drüse schwillt an, fängt an weh zu tun.” Besonders beim Essen kann sich das verstärken.

Es sei wichtig, dann baldmöglichst einen HNO-Arzt aufsuchen. „In einem frühen Stadium kann das Problem noch relativ einfach behoben werden. Unter örtlicher Betäubung schneidet der Arzt die kleine Öffnung des Speicheldrüsen-Gangs auf. Der Speichel und die darin enthaltenen Steinchen können sofort abfließen.”

Bleiben die Beschwerden über längere Zeit unbehandelt, so können sich Keime im angestauten Sekret festsetzen und eine Entzündung verursachen. „Im schlimmsten Fall muss die Drüse im fortgeschrittenen Stadium entfernt werden”, sagt Deeg. „Zur Vorbeugung sollte man mindestens zwei Liter am Tag trinken.” Der Speichelfluss ließe sich zusätzlich anregen: „Etwa mit sauren Drops oder Zitronenscheibchen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert