Der Lauf zum Mond gegen die Pfunde

Von: Verena Müller
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Diverse Projekte sind schon ins Leben gerufen worden, um Kinder und Jugendliche so früh wie möglich zu einem gesünderen Essverhalten und zu mehr Bewegung zu motivieren.

Die guten Erfahrungen, die im Grenzraum gemacht wurden, wollen sich die Partner der Gesundheitseinrichtungen innerhalb der Euregio Mass-Rhein nun zunutze machen. Euprevent-Übergewicht heißt die Initiative.

Die erste Phase, das Sammeln von guten Ideen sowie der Aufbau einer Datenbank, ist abgeschlossen. Damit kann nun die zweite Phase beginnen. In Belgien, erzählt Projektleiterin Brigitte van der Zanden, gebe es etwa die Aktion „Lauf zum Mond”. Fast alle Schulen in Belgisch-Limburg hätten sich daran beteiligt.

In Gruppen träten die Schüler gegeneinander im Wettstreit an, innerhalb eines Jahres die Strecke zum Mond zurückzulegen. Schrittzähler halten die Ergebnisse fest. Wegen des großen Erfolgs, des Wettstreitcharakters und der Einfachheit der Aktion, würden jetzt auch Bewohner des Kreises Heinsberg die Reise zum Mond antreten. Das sei nur ein Beispiel, wie eine erfolgreiche Maßnahme innerhalb der Euregio Verbreitung findet.

Projekt läuft über drei Jahre

In der Regel wird über Gesundheitsämter, Krankenkassen, Schulen oder Kinderärzte um Teilnahme geworben. Wer auf der Homepage von Euprevent eine Anregung findet oder eine weitergeben will, kann sich aber auch als Privatperson an die Gemeinschaftsinitiative wenden. Das Projekt wird von der EU, dem Land NRW, den Provinzen Limburg (B und NL), der Provinz Lüttich sowie den Projektbeteiligten selbst finanziert. 900.000 Euro stehen für drei Jahre zur Verfügung. Die Kosten, die in der Euregio in Folge von Übergewicht entstehen, belaufen sich jährlich auf 140 Millionen Euro.

Die Partner haben nicht zufällig zusammengefunden. Sie haben bereits zum Schwerpunkt Sucht kooperiert und arbeiten auch im Kampf gegen Krankenhauskeime zusammen. Nach Ablauf der drei Jahre sollen sich verschiedene Maßnahmen etabliert haben. Regelmäßige Treffen der Gesundheitseinrichtungen gibt es bereits seit Jahren. Euprevent ist dabei nur der Überbegriff für die Präventionsprojekte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert