Stuttgart - Buchtipp: „Kinder mit Asperger einfühlsam erziehen”

Buchtipp: „Kinder mit Asperger einfühlsam erziehen”

Letzte Aktualisierung:

Stuttgart. Die Diagnose Asperger-Syndrom ist für viele Eltern ein Schock. Denn ein „normales” Leben wie mit gesunden Kindern ist nicht möglich.

Soziale Beeinträchtigung, unangemessenes Verhalten, hohe Empfindsamkeit und die mangelnde Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung sind unter anderem Merkmale dieser leichteren Form des Autismus. Wie man die Entwicklung betroffener Kinder fördert und ihnen beibringt, sich außerhalb ihrer eigenen Welt zurechtzufinden, zeigen die Psychologin Cynthia La Brie Norall und Beth Wagner Brust, Mutter eines Asperger-Kindes, in ihrem Ratgeber „Kinder mit Asperger einfühlsam erziehen”.

Die Autorinnen klären im ersten Teil häufige Fragen zum Asperger-Syndrom und beschreiben die Anzeichen der Erkrankung: Betroffene Kinder sind zum Beispiel oft sehr intelligent und kreativ, kennen jedoch keine Emotionen. Die erschwerte Kommunikation, die daraus entsteht, behandeln die Autorinnen ebenfalls und geben Anregungen, wie man sie verbessert.

Im zweiten Teil des Buches finden Eltern 85 Lektionen von A bis Z für das Leben mit Asperger-Kindern. Darin finden sich viele Tipps, mit deren Hilfe Mütter und Väter zahlreiche Alltagssituationen mit ihren Kindern einüben können - zum Beispiel Grüßen, Blickkontakt herstellen, Hausaufgaben erledigen oder um Hilfe bitten.

Cynthia La Brie Norall, Beth Wagner Brust: „Kinder mit Asperger einfühlsam erziehen”, Trias, 2011, 24,99 Euro, ISBN: 978-3830439486.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert