Laupheim - Bimsstein entfernt schonend die Hornhaut

Bimsstein entfernt schonend die Hornhaut

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Laupheim. Hornhaut am Fuß ist nützlich und wichtig, denn sie schützt vor den täglichen Belastungen.

Aber zu viel Hornhaut kann gerade im Sommer lästig werden, wenn in Sandale und Flipflop Fuß gezeigt werden soll. „Der Bimsstein ist eine gute und schonende Methode, um Hornhaut zu entfernen”, sagt Madeleine Schunter, Dermatologin aus Laupheim.

Am besten nimmt man zunächst ein Fußbad, denn dann lasse sich die aufgeweichte Hornhaut mit dem Bimsstein leicht herunterrubbeln, sagt die Hautärztin. Unterstützend können die Füße nach der Bimsstein-Behandlung mit harnstoffhaltigen Fußcremes oder Vaseline eingerieben werden.

„Aufpassen muss man bei der Anwendung des Bimssteins vor allem auf Warzen”, mahnt Schunter. Bei ihnen handele es sich um Virusinfektionen: Rubbelt man darüber, besteht die Gefahr, dass die Infektion und damit die Warzen über den ganzen Fuß verteilt werden.

Eine dicke Hornschicht ist nicht nur ein kosmetisches Problem. Besonders an der Ferse steigt dann das Risiko für Risse in der Haut. „Diese sogenannten Rhagaden können im Extremfall bis in die tieferen Hautschichten hineinreichen”, sagt Schunter. Sie seien oft sehr schmerzhaft und sollten unbedingt einem Arzt gezeigt werden, denn ohne professionelle Behandlung seien sie schwer in den Griff zu bekommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert