Bei Sonnenbrand die Haut sofort kühlen

Letzte Aktualisierung:
Sonnenbrand
Keine Hautstelle vergessen - allerdings sollte die Sonnencreme gleichmäßig einmassiert werden, um wirklich zu schützen. Foto: dpa

Berlin. Ein Sonnenbrand lässt sich meist mit einfachen Mitteln lindern. Zunächst sollte die Haut mit feuchten Umschlägen gekühlt werden. Sehr wichtig für den Sonnengeschädigten ist reichliches Trinken, damit der Kreislauf stabil bleibt.

Kühlende und beruhigende After Sun Sprays, Lotionen oder Cremes sollten großzügig auf die Haut aufgetragen werden, erklärt Beautyexpertin Elena Helfenbein vom VKE-Kosmetikverband in Berlin.

Hautärzte raten von Hausmitteln wie Quark auf sonnengeschädigter Haut ab. Aufgrund von Bakterien in Milchprodukten könne es zu Infektionen kommen. Auch die enthaltenen Eiweißstoffe können auf der geschwächten Haut zu Unverträglichkeiten oder allergischen Reaktionen führen.

Auf jeden Fall gilt striktes Sonnenverbot bei verbrannter Haut. Erst wenn die Hautrötung komplett verschwunden ist, darf das Sonnenbad fortgesetzt werden, so die Expertin. Und dann auch nur mit einem Sonnenschutzmittel mit sehr hohem Lichtschutzfaktor.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert