Schwetzingen - Bei häufigem Aufstoßen auf Getränke mit Kohlensäure verzichten

Bei häufigem Aufstoßen auf Getränke mit Kohlensäure verzichten

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Schwetzingen. Bei häufigem Aufstoßen sollte über eine Umstellung der Ernährung nachgedacht werden. „Eine Gewichtsabnahme, Verzicht auf Alkohol und Süßigkeiten sowie kleine Mahlzeiten abends bringen eine deutliche Symptombesserung”, erklärt Birgit Kallinowski, Professorin und niedergelassene Gastroenterologin aus Schwetzingen.

Ebenso sollte man auf blähende Nahrungsmittel und kohlensäurehaltige Getränke verzichten und nicht allzu hastig essen.

Aufstoßen sei zwar lästig, aus medizinischer Sicht aber harmlos, berichtet Kallinowski - zumindest dann, wenn lediglich Luft abgelassen werde: Diese entweicht über einen nicht intakten Verschlussmechanismus zwischen Speiseröhre und Magen. Sei häufiges Aufstoßen jedoch mit Sodbrennen verbunden, so sollte man es medizinisch abklären lassen, insbesondere dann, wenn das Problem länger als zwei Wochen anhalte, empfiehlt die Fachärztin.

Denn dann könnten die Beschwerden Symptom einer Erkrankung sein: Möglicherweise liegt eine Speiseröhren-Entzündung, eine sogenannte Refluxösophagitis, oder eine Helicobacter-pylori-Infektion vor.

Kommen auch noch andere Symptome wie starke Schmerzen im Oberbauch oder eine Gewichtsabnahme hinzu, dann sollte man sich laut Kallinowski auf Gallensteine, ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür oder auch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung untersuchen lassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert