Frankfurt/Main - Bei Allergie auf Handwäsche verzichten

Bei Allergie auf Handwäsche verzichten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Frankfurt/Main. Wer empfindlich oder allergisch auf Waschmittel reagiert, sollte auf Handwäsche beim Reinigen von Kleidung verzichten.

Darauf weist der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt/Main hin. Auf den Herstellerseiten im Internet kann außerdem die Zusammensetzung der verwendeten Waschmittel nachgelesen werden. Der Verband hat weitere Tipps zusammengestellt für Menschen, die empfindlich auf Inhaltsstoffe in Wasch- und Reinigungsmitteln reagieren:

Wäsche: Für die Wäsche sollte Weichspüler verwendet werden. Das minimiert Hautreizungen, da die Gewebsfasern geglättet werden. Mehrere Spülgänge entfernen Waschmittelreste gründlicher. Neue Kleidung muss vor dem ersten Tragen gewaschen werden, damit Chemikalien-Rückstände aus dem Herstellungsprozess entfernt werden.

Spülen: Zum Spülen und Putzen sollten Handschuhe verwendet werden - für Latexallergiker gibt es auch latexfreie Produkte. Das Spülwasser darf nicht zu heiß sein, um die Haut zu schonen. Ein mildes Spülmittel reizt die Haut außerdem weniger. Vorher sollten die Inhaltsstoffe auf der Verpackung auf Allergene geprüft werden. Nach dem Spülen schützt eine Handcreme die Haut vor dem Austrocknen.

Die Homepage wurde aktualisiert