Tübingen - Ausgeschlagenen Kinderzahn nicht an der Wurzel berühren

Ausgeschlagenen Kinderzahn nicht an der Wurzel berühren

Letzte Aktualisierung:

Tübingen. Ausgeschlagene Kinderzähne sollten immer an der Zahnkrone und nie an der Wurzel angefasst werden. Anderenfalls kann die sensible Wurzelhaut verunreinigt werden, warnt Prof. Claus Löst, Direktor der Abteilung für Zahnerhaltung an der Tübinger Universitätsklinik.

Damit der Zahn wieder normal anwächst, wird er am besten an seine ursprüngliche Position im Mund zurückgesteckt. Anschließend muss das Kind so schnell wie möglich zum Zahnarzt. Ist kein Arzt in der Nähe, sollte der Zahn in Kochsalzlösung oder H-Milch zwischengelagert werden. Beide Flüssigkeiten enthalten keine Bakterien.

Dieses Vorgehen ist aber nur für bleibende Zähne gedacht, da ausgeschlagene Milchzähne nicht wieder eingesetzt werden. Trotzdem sollte auch in diesem Fall ein Zahnarzt aufgesucht werden.

Ein ausgeschlagener Zahn kann bei schneller Behandlung wieder vollständig anwachsen. Auch wenn sie er schlechten Bedingungen eingesetzt wurde, kann er zumindest noch einige Jahre erhalten und im Erwachsenenalter gegen ein Implantat ausgetauscht werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert