Auf einen Blick: Wichtige Fragen rund um den Zahnersatz

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Zahnabdruck
Guter Zahnersatz aus dem Ausland ist eine günstige Alternative. Foto: dental-inno (CC0-Lizenz) / pixabay
Zahn2
Wie hoch die eigene Zuzahlung ausfällt, wird in Absprache mit der Krankenkasse errechnet. Foto: FirmBee (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Hamburg. Der regelmäßige Gang zum Zahnarzt ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Nicht immer aber genügt es, auf eine gründliche Zahnhygiene zu achten und den behandelnden Arzt etwa alle sechs Monate aufzusuchen.

Besonders wenn die Substanz der Zähne bereits angegriffen ist und der Kieferknochen die natürlichen Zähne nicht mehr halten kann, wird es Zeit für den passenden Zahnersatz.

So vielfältig die Szenarien sind, die Zahnersatz notwendig machen können, so zahlreich sind auch die Fragen, die sich Patienten im Ernstfall stellen. Welche Form des Zahnersatzes für die individuelle Situation am besten geeignet ist und vor allem auch die Finanzierbarkeit des Projektes sind essenzielle Fragen, die vor der finalen Behandlung beantwortet werden sollten. Für den Patienten ist es daher wichtig, schon vor dem Gespräch mit dem Zahnarzt ein wenig mehr über Zahnersatz und die möglichen finanziellen Entlastungen zu wissen.

Fragen, die hier beantwortet werden:

- Wann ist eine Brücke sinnvoll?

- Wann ist ein Implantat angezeigt?

- Wann rät der Arzt zu einer Prothese?

- Aus welchen Faktoren setzt sich der Preis für Zahnersatz zusammen?

- Lohnt sich Zahnersatz aus dem Ausland?

- Was bezahlt die eigene Krankenkasse?

- Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

- Gibt es eine Lösung bei zu geringem Einkommen?

- Wer kommt für Zahnersatz nach einem Unfall auf?

- Kann Zahnersatz von der Steuer abgesetzt werden?

Wann ist eine Brücke sinnvoll?

Wenn mehrere Zähne fehlen, liegt der Gedanke an den Einsatz einer Brücke nahe. Sie besteht aus künstlichen Zähnen, die die Lücke schließen und Kronen für die Zähne, an denen die Brücke befestigt wird. Daher ist es wichtig, dass die benachbarten Zähne von guter Gesundheit sind. Die Länge einer Brücke kann nicht beliebig gewählt werden, denn je mehr Zähne ersetzt werden müssen, desto instabiler wird die Konstruktion. Daher empfehlen Ärzte eine Brücke, wenn maximal vier Zähne ersetzt werden müssen.

Wann ist ein Implantat angezeigt?

Implantate können sehr vielseitig eingesetzt werden, denn sie werden über kleine Stifte mit dem Kiefer verbunden. Es ist daher theoretisch möglich, auch ein gesamtes Gebiss mit Implantaten zu ersetzen. Da Implantate jedoch zu den eher teuren Maßnahmen im Bereich des Zahnersatzes zählen, werden sie häufig zur Schließung einzelner Lücken eingesetzt. Für den Patienten ist ein Implantat eine Möglichkeit, den Zahnersatz so naturnah wie möglich zu gestalten. Auch können Implantate notwendig werden, wenn eine Brücke eingesetzt wird. Dann dienen die Implantate als stützende Pfeiler.

Wann rät der Arzt zu einer Prothese?

Eine Prothese ist ein herausnehmbarer Zahnersatz, der beim Fehlen mehrerer Zähne zum Tragen kommt. Sind alle Zähne des Ober- oder Unterkiefers nicht mehr zu retten, so wird eine Vollprothese eingesetzt. Beim Fehlen mehrerer Zähne, die durch eine Brücke nicht fachgerecht ersetzt werden können, rät der Arzt zum Einsatz einer Teilprothese.

Aus welchen Faktoren setzt sich der Preis für Zahnersatz zusammen?

Die Kosten für Zahnersatz setzen sich aus mehreren Einzelfaktoren zusammen. Wer also bislang glaubte, dass nur für den reinen Materialwert gezahlt werden muss, liegt leider falsch. Folgende Faktoren bestimmen über den letztlichen Preis, der für Zahnersatz erhoben wird:

- Zahnarzt-Honorar für diagnostische Behandlung, Planung und Durchführung des Eingriffes</div>   - Kosten für das Material   - Zahnlabor-Kosten   - Zusatzkosten wie solche für Röntgenuntersuchungen

Lohnt sich Zahnersatz aus dem Ausland?

Hat der Zahnarzt einen Plan für die Behandlung erstellt, so wundern sich viele Patienten über die hohen Kosten. Oft ist Zahnersatz dann eine Frage der eigenen Finanzen, denn mehrere Tausend Euro bringen nur die wenigsten Patienten einfach so auf.

Eine Alternative kann Zahnersatz sein, der im Ausland gefertigt wird. Hier ist es jedoch wichtig, auf Seriosität und hohe Qualität zu achten, denn allzu billige Anfertigungen aus dem Ausland sind in ihrer Haltbarkeit sehr eingeschränkt.

Was bezahlt die eigene Krankenkasse?

Von den Krankenkassen eingeplant, ist ein Festzuschuss in Höhe von 50 Prozent des Zahnersatzes. Diesen Zuschuss können Patienten erhöhen, indem sie regelmäßig zur zahnärztlichen Vorsorge gehen und ein Bonusheft führen. Dann erhöhen die Krankenkassen den Zuschuss oft um etwa 20 Prozent.

Patienten sollten jedoch wissen, dass die Zuzahlungen der Krankenkassen nur für die einfachste Lösung gelten. Wer sich mehr wünscht als nur die Basis-Version, muss für die Zuzahlung etwas tiefer in die Tasche greifen.

Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

Eine Zahnzusatzversicherung lohnt sich nur dann, wenn sie rechtzeitig abgeschlossen wird. Auch die Prüfung einzelner Versicherungs-Modelle ist wichtig, um einen tatsächlichen Nutzen aus der Versicherungsmaßnahme zu gewinnen. So sollte eine Zahnzusatzversicherung nicht nur für den reinen Zahnersatz aufkommen. Beispielsweise der Knochenaufbau zur Vorbereitung auf den Zahnersatz kann sehr kostspielig sein, wenn er in der Zahnzusatzversicherung nicht enthalten ist. Hinzu kommt, dass Patienten trotz Versicherung weiterhin mit Kosten von etwa zehn bis 15 Prozent rechnen müssen.

Gibt es eine Lösung bei zu geringem Einkommen?

Patienten mit geringem Einkommen können dank der Härtefallregelung von ihrer Zuzahlung so weit wie möglich befreit werden. Übersteigt das Einkommen eine bestimmte Grenze nicht, so sollten Patienten unbedingt einen Antrag auf volle Kostenübernahme ihrer Krankenkasse stellen.

Wer kommt für Zahnersatz nach einem Unfall auf?

Bei einem Unfall gehen schnell einmal Zähne verloren, die dann durch Zahnersatz ersetzt werden müssen. Um für diesen Fall vorzusorgen, sollten Patienten eine Unfallversicherung abschließen, die auch Zahnersatz in ihrem Leistungsspektrum aufweist. Ist Zahnersatz nicht in der Unfallversicherung enthalten, so bleiben Patienten häufig auf den Kosten für die Maßnahme sitzen.

Kann Zahnersatz von der Steuer abgesetzt werden?

Auch bei der Steuererklärung können Patienten laut Welt die hohen Kosten für Zahnersatz geltend machen. Übersteigen die jährlichen Aufwendungen für Maßnahmen wie Zahnersatz, Brillen oder auch Zahnspangen eine bestimmte prozentuale Grenze des jährlichen Einkommens, so darf dieser übersteigende Betrag vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert