Auch die Blätter des Kohlrabis sind essbar

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

München. Von Mai bis Oktober hat der Kohlrabi Saison. Doch nicht nur die vitaminreiche Knolle ist essbar.

„ Besonders wertvoll sind die Blätter. Sie enthalten noch mehr Nährstoffe als die Knollen”, sagt Kochbuchautorin Martina Kittler.

Sind die Blätter der Kohlrabiknolle frisch, sollten sie auch verarbeitet werden. „Zerkleinert und roh sorgen die vitaminreichen Blätter für einen tollen Geschmack in Salat, Suppen und zu gekochtem Gemüse”, sagt die Expertin.

Doch man kann das langstielige Grün auch kochen. „Kohlrabiblätter können wie Spinat zubereitet werden und schmecken gewürzt mit Salz und Pfeffer als Beilage gut zu Kartoffeln”, sagt Kittler.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert