Arbeiten in der Kälte: Aufwärmzeiten gegen Unterkühlung einhalten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Dresden. Angesichts des Wintereinbruchs sollten Beschäftigte bei der Arbeit im Freien regelmäßige Aufwärmzeiten einhalten.

Fallen die Temperaturen wie derzeit vielerorts unter minus 5 Grad, empfehle es sich, höchstens 90 Minuten am Stück im Freien zu arbeiten, sagte Kersten Bux von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dresden.

Danach sollten etwa Briefträger, Müllmänner oder Streifenpolizisten ihrer Gesundheit zuliebe eine Pause von 15 Minuten zum Aufwärmen einlegen. Das lasse sich aus einer DIN-Norm zum Klima an Arbeitsplätzen ableiten.

Die Homepage wurde aktualisiert