Düsseldorf - Angehörige von Demenzkranken brauchen mehr Rückhalt

Angehörige von Demenzkranken brauchen mehr Rückhalt

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Demenzkranke
Angehörige von Demenzkranken brauchen mehr Rückhalt. Foto: dpa

Düsseldorf. Mehr gesellschaftliche Unterstützung für Angehörige von Demenzkranken hat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft anlässlich des Welt-Alzheimer-Tages gefordert.

„Die begleitenden Personen von Menschen mit Demenz sind meistens Angehörige. Sie haben es oft nicht leicht, weil Demenz nach wie vor tabuisiert wird”, sagte Jochen Schmidt vom nordrhein-westfälischen Landesverband der Gesellschaft am Donnerstag. Trotz zahlreicher Angebote scheuten sich viele Angehörige, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Beratungs- und Schulungsangebote stießen mit zunehmender Zahl von Demenzkranken aber auf immer größere Resonanz, sagt Schmidt. In Deutschland leben nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft derzeit 1,4 Millionen Demenzkranke. Prognosen zufolge könnte die Krankenzahl 2050 bei drei Millionen liegen.

Die Homepage wurde aktualisiert