Alte Menschen und Kinder putzen besser mit Elektrozahnbürste

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
mundgeruch / zahnbürste
Klassisch per Hand oder modern mit der Elektrozahnbürste? Welche Art zu putzen ist die beste? „Grundsätzlich ist jede Methode völlig in Ordnung, vorausgesetzt man wendet dabei die richtige Putztechnik an”, sagt Kerstin Blaschke vom Freien Verband Deutscher Zahnärzte. Foto: dapd

Schmalkalden. Klassisch per Hand oder modern mit der Elektrozahnbürste? Welche Art zu putzen ist die beste? „Grundsätzlich ist jede Methode völlig in Ordnung, vorausgesetzt man wendet dabei die richtige Putztechnik an”, sagt Kerstin Blaschke vom Freien Verband Deutscher Zahnärzte.

Mit der Handzahnbürste putzt man in kreisenden Bewegungen, mit der elektronischen Bürste hingegen wandert man langsam von Zahn zu Zahn: „Es ist wichtig zu wissen, wie das jeweilige Putzgerät richtig angewendet wird, ansonsten kann man mit jeder Bürste viel falsch machen.”

Generell würden die rotierenden Bürsten der elektronischen Zahnbürste für etwas bessere Ergebnisse sorgen: „Wer aber drei Minuten gründlich per Hand putzt, muss sich keine Sorgen machen.”

Die moderne Variante per elektronischer Bürste sei besonders empfehlenswert für Menschen mit Einschränkungen: „Gerade Menschen im hohen Alter haben häufig Probleme die Handzahnbürste ausreichend zu bewegen oder empfinden das Putzen als sehr anstrengend.”

Auch bei putzfaulen Kindern sei eine Elektrobürste oft die bessere Wahl: „Eltern sollten das Putzen aber begleiten und kontrollieren”, sagt die Zahnärztin aus dem thüringischen Schmalkaden.

Nur Putzen reicht nicht

Neben dem Putzen müssten ergänzende Pflegemaßnahmen auf dem Plan stehen: „Nur Putzen reicht nicht”, warnt Blaschke. Gerade die engen Zahnzwischenräume erreiche man auch mit einer Profi-Elektrozahnbürste nicht: „Es ist wichtig, mit Zahnseide oder Interdentalbürsten die Ablagerungen aus den Zwischenräumen zu entfernen, da sich dort sonst Bakterien ablagern und Karies entsteht.” Mit einer antibakteriellen Mundspülung wird das Putzen abgeschlossen.

Damit das Putzen anhaltend wirksam bleibt, sei sehr wichtig, die Bürsten regelmäßig auszutauschen. „Achten Sie bei Handzahnbürsten auf eine geprüfte Qualität”, sagt die Zahnärztin. Sehr günstige Zahnbürsten hätten oft keine polierten Bürstenhaarenden und schadeten dem Zahnschmelz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert