Allergien schützen womöglich vor Krebs

Letzte Aktualisierung:
allergietest
Eine Krankenschwester führt am Unterarm eines Kindes einen Hautallergietest durch. Viele Kinder verbringen ihre Freizeit überwiegend vor dem Fernseher oder Computer. Durch den Mangel an Bewegung breitet sich unter Heranwachsenden nicht nur krankhaftes Übergewicht aus. „Auch die Zahl der jugendlichen Allergiker ist den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen”, sagt Professor Ralph Mösges, Allergologe und Hals-Nasen-Ohren-Arzt im Universitätsklinikum Köln. Foto: Norbert Millauer/ ddp

Wiesbaden. Allergien schützen womöglich vor Krebs. Sie gelten daher offenbar zu Unrecht als krankhafte Überreaktion des Immunsystems. Manche Krebstypen kämen bei Allergikern seltener vor als bei Nicht-Allergikern, erläutert Prof. Reiner Hartenstein vom Berufsverband Deutscher Internisten in Wiesbaden.

Das betreffe vor allem Krebserkrankungen, die in der Mundhöhle, Speiseröhre, Bauchspeicheldrüse, Gebärmutter, Haut, im Darm oder Gehirn auftreten. Einer aktuellen wissenschaftlichen Studie zufolge verringern Hautekzeme, Heuschnupfen, Insektenstich-, Lebensmittel- und Tierallergien das Krebsrisiko am stärksten.

Als Grund ist laut Hartenstein zu vermuten, dass die Reaktion des Immunsystems auf bestimmte Umweltfaktoren den Körper vor eindringenden krebsauslösenden Schadstoffen schützt. An sich harmlose Pollenkörner können etwa mit krebserregenden Schwermetallen oder Pestiziden belastet sein. Das Immunsystem eines Allergikers fördert dann möglicherweise die Ausscheidung dieser Stoffe, bevor sie das Erbgut schädigen können - und schützt so vor Krebs.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert