Mönchengladbach - Alkohol verstärkt allergische Beschwerden

Alkohol verstärkt allergische Beschwerden

Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Allergiker sollten Bier, Wein und Co. mit Vorsicht genießen. „Alkohol verstärkt allergische Beschwerden”, sagte Sonja Lämmel vom Deutschen Allergie- und Asthmabund in Mönchengladbach.

Dafür gibt es zwei Gründe: Aufgrund des Alkohols werden die Schleimhäute generell durchlässiger. Die Haut ist stärker durchblutet, die Wangen röten sich. Gleichzeitig bewirkt diese Durchlässigkeit aber auch, dass Allergene leichter ins Blut gelangen. Die Beschwerden nehmen deshalb zu.

Zudem sind im Alkohol Histamine enthalten. „Histamin ist ein biogenes Allergen, das die allergischen Reaktionen unter anderem auslöst”, erklärte Lämmel. Durch den Konsum von Alkohol steigt der Histaminspiegel weiter an.

Besonders vorsichtig sollten Allergiker mit Rotwein umgehen. Rotwein enthält im Vergleich zu Bier, Weißwein und Sekt viel mehr Histamine. Grundsätzlich sind Nahrungsmittel, die lange gelagert oder gereift sind, relativ stark histaminhaltig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert