Ab dem 30sten Lebensjahr fängt man an zu schrumpfen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Mit spätestens Anfang 20 ist der Mensch ausgewachsen, die Körpergröße steht als persönliches Merkmal auch im Personalausweis. Umso größer ist dann das Erstaunen, wenn bei einer ärztlichen Routineuntersuchung plötzlich einige Zentimeter weniger gemessen werden.

„Ab dem 30sten Lebensjahr fängt der Körper langsam an zu schrumpfen”, sagt Hartmut Kuske vom Deutschen Hausärzteverband. Im Laufe der folgenden Lebensjahrzehnte kommen dabei einige Minuszentimeter zusammen: „Studien haben gezeigt, dass Männer im Alter zwischen 30 und 70 Jahren rund drei Zentimeter Körpergröße verlieren, Frauen sogar fünf Zentimeter.”

Tatsächlich variiert die Körpergröße sogar während des Tages: „Abends ist jeder Mensch etwas kleiner, weil die Bandscheiben im Laufe des Tages an Elastizität verlieren und stärker zusammengepresst sind”, erklärt der Hausarzt aus Schönow bei Berlin. „Nachts während des Schlafes regenerieren sie sich wieder und füllen sich mit Flüssigkeit neu auf.”

Dieser Erholungsprozess lässt im Laufe steigender Lebensjahr aber langsam nach. Auch der Wassergehalt im Körper sinkt stetig, die Bandscheiben rücken näher zusammen. Und auch wenn es pro Bandscheibe nur ein Millimeter Elastizitätsverlust sind: Bei 20 Bandscheiben sind so zwei Zentimeter Größenverlust schnell addiert.

„Wer sich im Alter gesund und fit fühlt, braucht sich über das stetige Schrumpfen keine Sorgen zu machen”, sagt Kuske. Wer allerdings dumpfe oder punktuelle Kreuzschmerzen bemerkt, über vier Zentimeter Körpergröße in kürzerem Zeitraum verliert und Haltungsänderungen bemerkt, sollte sich ärztlich kontrollieren lassen.„

Das gelte besonders für Frauen nach den Wechseljahren: ”Unter anderem kann durch die hormonelle Umstellung ein erhöhtes Osteoporoserisiko entstehen.„ Die erste Knochendichtemessung ist für Frauen ab dem 70sten Lebensjahr empfehlenswert, für Männer ab dem 80sten Lebensjahr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert