Aachen - Zwei Prozent Zinsen gibt es noch

Zwei Prozent Zinsen gibt es noch

Von: Horst Biallo
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein Zinsanstieg ist nicht in Sicht. Mit mittelfristigem Festgeld sind Sparer vor weiteren Zinssenkungen geschützt und können sich zwei Prozent sichern.

Durch die Ankündigung, dass die Zinsen noch länger niedrig bleiben werden, hat Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB,) viele Geldanleger frustriert. Folge: Die Talfahrt bei Tagesgeldern wird sich -; zwar langsam -; aber immer noch fortsetzen. Deshalb sollte man zumindest einen Teil des Ersparten mittelfristig in Festgeld anlegen, um sein Geld vor der Inflation zu schützen.

Mit einer Laufzeit von drei Jahren können Sparer weit über zwei Prozent bekommen.

Ein interessantes Angebot stammt beispielsweise von der SWK-Bank. Das Geldhaus verlangt zwar eine Mindestanlage von 10.000 Euro. Dafür bietet es aber auch bei 36 Monaten Laufzeit einen Spitzenzins von 2,20 Prozent. Positiv ist die jährliche Zinszahlung. Dadurch ergibt sich ein Zinseszinseffekt, wenn man den Ertrag nicht auf sein Referenzkonto überweisen, sondern weiter mitverzinsen lässt. Bei einer Anlage von 25.000 Euro ergeben sich bei diesem Angebot nach drei Jahren stattliche 1.667,57 Euro Zinsen.

Wer sein Geld vier Jahre fest anlegt, kann 2,50 Prozent Zinsen erhalten. Diesen Zins gibt es derzeit von der Südtiroler Sparkasse. Auch hier beträgt die Mindestanlage 10.000 Euro. Bei beiden Banken sollten Sparer die Einlagensicherung von 100.000 Euro beachten.

Niemand weiß, wie es langfristig mit den Zinsen weitergeht. Und da zudem auch bei deutlich länger laufenden Investments kaum höhere Zinsen zu haben sind, empfiehlt es sich, die Sparanlage zu splitten: Einen Teil des Geldes sollte man mittelfristig in Festgeld anlegen, nur einen ganz kleinen längerfristig in Sparbriefe und einen anderen kleinen Teil in Tagesgeld, auf das man jederzeit zugreifen kann. So ist man vor unliebsamen finanziellen Überraschungen wie eine Autoreparatur geschützt. Dann muss man nicht sein Girokonto überziehen und dafür hohe Zinsen zahlen.

Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert