Zinsen auf dem Rückzug

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
Leitzins
Die Kreditzinsen sinken weiter und ermöglichen günstigere Konditionen für Interessierte an Immobilien. Foto: dpa

Aachen. Der Aufwärtstrend beim Baugeld ist vorbei. Das Zinspendel schlägt wieder zugunsten der Häuslebauer aus. Einige Anbieter schrauben ihre Konditionen deutlich nach unten.

Der Februar ist ein guter Monat für Immobilienkäufer. Einige Anbieter von Baugeld haben ihre Zinsen reduziert, wodurch die Finanzierung wieder billiger wird. Nach einer Aufwärtsbewegung im letzten Jahr, geht es nun wieder leicht nach unten. Im Schnitt müssen Kunden bei zehnjährigem Baugeld knapp 2,6 Prozent Zinsen aufbringen. Einzelne Anbieter senken Baudarlehen um bis zu fünf Zehntel. Ja nach Kreditvolumen und Laufzeit springen da für Immobilienkäufer mehrere Tausend Euro heraus. Dabei tummeln sich Banken und Sparkassen gleichermaßen wie Versicherungen und freie Baugeldvermittler.

Kunden von Allianz Baufinanzierung können sich glücklich schätzen -; und das quer durch alle Zinsbindungsfristen. So verbilligen sich fast alle Angebote deutlich. Ebenso stehen Kunden von Wüstenrot auf der Sonnenseite unter den Immobilienfreunden. Die Bausparkasse kappte die Zinsen für den Ideal-Kredit bei fünfjähriger Zinsbindung um 0,2 und bei zehnjähriger immerhin noch um 0,15 Prozentpunkte. Zehnjähriges Baugeld kostet jetzt 2,6 Prozent Sollzins. Ebenso ging es bei der 1822 direkt nach unten. Das sind nur einige Beispiele. Die Liste ließe sich beliebig fortführen, etwa um die Huk Coburg, die DAB Bank oder Cosmos direkt.

Sparen mit Kreditvermittlern

Bauherren und Immobilienkäufer sind nicht die einzigen Nutznießer dieser Entwicklung, sondern auch Kreditvermittler wie Interhyp, Aceddo, Creditweb oder Comdirect. Der Clou: Sie bündeln eine Vielzahl an Kreditanfragen, wodurch eine große Darlehenssumme entsteht. Die Makler vermitteln weiter an eine Kredit ausgebende Bank. Dank des hohen Kreditvolumens erhalten sie bessere Konditionen, die sie an die Kunden weitergeben.

Die genannten Anbieter ermöglichen aktuell zehnjährige Baudarlehen ab 2,1 bzw. 2,2 Prozent Sollzins, wovon viele Sparkassen-Kunden nur träumen können. Dem Häuslebauer entstehen für diese Dienstleistung keine weiteren Kosten, die Kreditvermittler erhalten ihre Provision direkt von der Bank. Auch sonst unterscheiden sich die Baudarlehen nicht von herkömmlichen Baukrediten bei Privatbanken oder Sparkassen. Kreditnehmer erhalten Sondertilgungsrechte, die Möglichkeit zur Tilgungssatzänderung während der Laufzeit und besitzen ein Kündigungsrecht nach zehn Jahren.

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert