Freizeittipps

Zinsanstieg für Baudarlehen - Ruhe bewahren

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Auch wenn die Baugeldzinsen steigen, sollte ein Hauskauf nicht übereilt werden, sonst bricht einem die Folgefinanzierungen womöglich das Genick.

Die Zinsen für Baudarlehen erreichten im Mai letzten Jahrs einen Tiefstand. Seither sind sie deutlich angestiegen. Laut Biallo-Index kostete zehnjähriges Baugeld vor acht Monaten durchschnittlich 2,3 Prozent, heute sind es 2,65 Prozent mit einer steigenden Tendenz. Marktführer ING-Diba hob jetzt die Konditionen für zehn- und fünfzehnjährige Baudarlehen um jeweils 0,10 Prozent Effektivzins an. Wüstenrot verteuerte zehnjährige Kredite ebenfalls um 0,1 Prozent, und zwar von 2,65 auf 2,75 Prozent Zinsen. Um gleich 0,19 Prozent schraubte die DEVK ihre Zinsen rauf, zehnjährige Hypothekenkredite kosten jetzt 2,79 statt 2,6 Prozent Zinsen.

Baudarlehen: lange Zinsbindung kostengünstig

Trotz des kurzfristigen Anstiegs, sind Baudarlehen zurzeit besonders günstig. Vor zwanzig Jahren wurden zehnjährige Baudarlehen mit rund acht Prozent verzinst, vor zehn Jahren mit sechs Prozent. Der langfristige Vergleich zeigt also, dass die Konditionen heute für potentielle Eigenheimkäufer weiterhin lukrativ sind. Von besonderem Vorteil sind Baudarlehen mit langfristiger Zinsbindung, sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Kreditvermittlers Baufi24. Im Bestfall sollten die Kreditnehmer die Konditionen für 20 Jahre festschreiben. Zwar fallen für solche Verträge höhere Zinsen von rund einem halben Prozent an, doch bei entsprechender Anfangstilgung erkauft man sich Planungssicherheit bis zum Ende der Finanzierung. Außerdem minimieren Eigentümer das Risiko einer Zinserhöhung bei der Anschlussfinanzierung. So Scharfenorth. Der Baugeld-Vergleich von Biallo.de zeigt, dass zwanzigjährige Finanzierungen bereits ab gut drei Prozent Zinsen möglich sind. Hier einige Beispiele: die Hannoversche Leben bietet 3,13 Prozent, 1822 direkt verzinst mit 3,22 Prozent, Debeka mit 3,28 Prozent oder Allianz mit 3,29 Prozent Sollzins.

Tipp:

Wer sich langfristig bindet, der kann -; sollte sich Baugeld weiter verbilligen - nach zehn Jahren den Vertrag kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln.

Baudarlehen sollte in Budget passen

Ein Immobilienkauf sollte nicht überstürzt werden, nur weil die Zinsen leicht ansteigen. Sprengt das Baugeld die Haushaltskasse, kann der Immobilienkauf in den Ruin führen. Finanzieren Familien das Eigenheim an ihrem persönlichen Limit, stellt dies ein hohes Risiko dar, warnt Scharfenorth. Wenn kein finanzielles Polster da ist, kann ein Unfall oder der Verlust des Arbeitsplatzes schnell zum Aus für das Traumhaus führen. Denn selbst bei niedrigen Zinsen und langjährigen Baudarlehen mit Planungssicherheit können die Konditionen für einen Folgekredit, bei steigenden Zinsen, die eigenen Möglichkeiten übersteigen

Beispiel:

Ein fünfjähriges Baudarlehen über 150.000 Euro kostet 1,75 Prozent Sollzins. Mit einem Prozent Anfangstilgung beträgt die Kreditrate nur 344 Euro im Monat. Nach fünf Jahren verbleibt eine Restschuld von 142.168 Euro. Entscheidet sich die Käuferin beim Anschlusskredit für eine zehnjährige Zinsbindung und hat sich Baugeld in der Zwischenzeit um 1,5 Prozentpunkte verteuert, kostet das neue Baudarlehen im Bestfall 3,9 Prozent. Die monatliche Kreditrate liegt dann bei 581 Euro. Trotz des gesunkenen Darlehensbetrags haben sich die monatlichen Kosten beinahe verdoppelt.

Baudarlehen mit Eigenkapital absichern

Wer ein Baudarlehen aushandelt, sollte zwischen 20 und 30 Prozent Eigenkapital für die Finanzierung einbringen und die derzeit günstigen Zinsen möglichst lange festschreiben. Eigenkapitalanteil plus Darlehensbetrag zeigen, wie viel das Haus oder die Wohnung höchstens kosten darf, betont Scharfenorth. Die Darlehensrate sollte 30 Prozent des Nettoeinkommens nicht übersteigen, bei Spitzenverdienern höchstens 40 Prozent. Neben einer soliden Basis für die Finanzierung müssen auch variable Kosten für Reparaturen oder Sanierungsarbeiten einkalkuliert werden. Auch deshalb ist finanzieller Spielraum für Häuslebauer wichtig.

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert