Wohn-Riester: Funktionsweise der Angebote erklären lassen

Letzte Aktualisierung:

Hamburg. Tilgungsleistung, Wohnförderkonto oder nachgelagerte Besteuerung - Wohn-Riester-Verträge können kompliziert sein.

Verbraucher sollten aber dennoch keine Angst vor der Eigenheimrente haben, sagte Hartmut Schwarz von der Verbraucherzentrale Bremen am Freitag auf der Internationalen Konferenz zu Finanzdienstleistungen in Hamburg. Denn sie böten eine günstige Möglichkeit, staatliche Förderung für die Altersvorsorge zu nutzen.

Wohn-Riester sei im Kern die staatliche Förderung von Tilgungsleistungen, sagte Schwarz. Bloße Bausparveträge seien kein Wohn-Riester, sondern zunächst nur Sparverträge. Dennoch würden in der Praxis oftmals Sparverträge verkauft.

In der Beratung sei das den Kunden aber nicht immer erklärt worden. Verbraucher sollten sich daher die Funktionsweise der Angebote genau erklären lassen. Außerdem sollten sie prüfen, ob sich das Produkt auch tatsächlich für sie lohne.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert