Vorsicht bei Notrufsystem-Angeboten an der Haustür

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Leipzig. Hinter Notrufsystemen, die an der Haustür verkauft werden, stecken häufig ganz normale Handyverträge.

Wer sie abschließt, müsse mit erheblichen Kosten über einen längeren Zeitraum rechnen, warnt die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig. Hilfe über einen Notfallknopf dürften die Kunden außerdem nicht erwarten: Selbst bei altersgerechten Handys reiche es nicht aus, einen Knopf zu drücken. Stattdessen müssten Nummern eingespeichert werden, und der Betroffene müsse in der Lage sein, das Gerät im Notfall zu bedienen.

Bevor ein Vertrag abgeschlossen wird, lohnt sich eine genaue Prüfung. Dazu gehöre ein Preisvergleich mit anderen Anbietern, raten die Verbraucherschützer. Gerade im ländlichen Raum sollte außerdem getestet werden, ob eine ausreichende Netzabdeckung vorhanden ist. Wer nur fürchtet, zu Hause zu Schaden zu kommen, könne auch die Einrichtung eines Hausnotrufsystems in Betracht ziehen. Diese Geräte verbinden per Knopfdruck mit einer Notfallzentrale.

Die Homepage wurde aktualisiert