Aachen - Vorsicht bei Kreditkarten mit Ratenkreditfunktion

Vorsicht bei Kreditkarten mit Ratenkreditfunktion

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
Kreditkarten
Jetzt zahlen und erst nach und nach tilgen - mit Kreditkarten mit Ratenkreditfunktion ist dies möglich. Der Zahlungsaufschub kann jedoch teuer werden. Foto: dpa

Aachen. Jetzt zahlen und erst nach und nach tilgen - mit Kreditkarten mit Ratenkreditfunktion ist dies möglich. Der Zahlungsaufschub kann jedoch teuer werden. Bei Kreditkarten gibt es Unterschiede in Sachen Abrechnung:

Je nach Ausgestaltung der Karte werden die Zahlbeträge entweder sofort abgebucht oder als Sammelrechnung am Monatsende vom Girokonto eingezogen.

Immer mehr in Mode kommen Kreditkarten mit eingebauter Ratenkreditfunktion, sogenannte Revolving Cards. Die Kombination aus Kreditkarte und Ratenkredit wandelt den am Monatsende fälligen Abrechnungsbetrag automatisch in ein Darlehen um, erläutert Patrick Herwarth von der ING-Diba. Dieses könne der Kunde dann entweder auf einen Schlag zurückzahlen oder peu à peu in Raten abstottern.

Die Anbieter werben damit, dass mithilfe des Kartenkredits auch große Spontankäufe möglich sind und der Kunde dabei als Sofort-Zahler auftreten kann. Vorteil: Wer beim Möbelhändler das lang ersehnte Designer-Sofa sieht und nicht genügend Geld auf dem Giro- oder Tagesgeldkonto hat, der muss vor dem Erwerb nicht extra einen Ratenkredit abschließen, sondern kann die Darlehensfunktion schnell und bequem per Kreditkarte aktivieren. Zudem erhalten Sofort-Zahler häufig Sonderrabatte.

Die Bequemlichkeit hat allerdings ihren Preis. Die Kreditkartenanbieter berechnen weit mehr als zehn Prozent Zinsen, wenn der Rechnungsbetrag nicht innerhalb des Zahlungsziels beglichen wird, moniert Herwarth. So stellt zum Beispiel die Mastercard Gold der Advanzia Bank monatlich 1,53 Prozent Zinsen in Rechnung, übers Jahr addiert sich der Effektivzins auf 19,94 Prozent.

Wer Bargeld mit der Kreditkarte abhebt, zahlt sogar rund 24 Prozent Jahreszins. Etwas günstiger sind die O2-Visa Karte der Barclays Bank und die Amazon Visa Karte der Landesbank Berlin. Sie berechnen bei Teilzahlungsfunktion 17,99 bzw. 14,99 Prozent Sollzins.

Das Problem: Je länger der Kunde den Kaufpreis abstottert, umso mehr verteuert sich die Anschaffung. Wer beispielsweise 5.000 Euro mit Kreditkarte bezahlt und den Betrag über 24 gleich hohe Monatsraten zu einem Sollzins von 17,99 Prozent finanziert, der zahlt insgesamt 990 Euro Zinsen an die Bank.

Der gleiche Ratenkredit bei der Barclays Bank kostet dagegen zurzeit nur 4,75 Prozent. Die Zinskosten würden sich dadurch auf 245 Euro vierteln! Noch besser kommen Käufer bei der Oyak Anker Bank weg, die Ratenkredite bereits ab 4,54 Prozent Effektivzins anbietet.

Kreditkarten mit Revolvingfunktion haben auch gute Seiten: So verzichten die Banken auf Kreditzinsen, wenn Käufer den offenen Rechnungsbetrag zum Fälligkeitstag komplett bezahlen. Bei der Mastercard Gold der Advanzia Bank besteht dadurch die Möglichkeit, bis zu sieben Wochen Geld zu borgen, ohne dass Zinsen anfallen.

Solvente Kreditkartenbesitzer können zudem günstige Zinsen aushandeln, denn die Höhe des Zinses ist abhängig von der Bonität des Kunden. Finanzexperte Herwarth rät Besitzern von Revolving-Kreditkarten dennoch zur Vorsicht: Der schnelle und unkomplizierte Zugriff auf Konsumkredite ist nicht selten der Einstieg in eine langfristige Verschuldung.

Wer seine Finanzen im Griff behalten und zugleich flexibel bleiben will, der könne gelegentlichen Kreditbedarf besser mit einem preiswerten Rahmenkredit finanzieren. Dabei handelt es sich um eine fest vereinbarte Kreditlinie, die der Kunde beliebig oft in Anspruch nehmen kann und bei der die Rückzahlung individuell flexibel gestaltbar ist. Die ING-Diba stellt solche Abrufkredite für 6,95 Prozent Zinsen bereit, die Volkswagen Bank direkt verlangt sogar nur 3,99 Prozent.

 

Ratenkredite: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Konditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert