Vor Vertragsverlängerung die eigene Handy-Nutzung überprüfen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Handy
Vor einer Vertragsverlängerung sollte die eigene Handy-Nutzung überprüft werden. Foto: ddp

Hannover. Wer am Ende eines Mobilfunkvertrags den alten Tarif einfach verlängert, zahlt oft unnötig viel Geld. Denn nach zwei Jahren ist es gut möglich, dass die Bedingungen gar nicht mehr zum aktuellen Nutzungsverhalten passen, warnt das Telekommunikationsportal „Teltarif.de”.

SMS und Telefonate, die über die im Vertrag enthaltenen Minuten und Nachrichten hinausgehen, lassen sich die Provider häufig teuer bezahlen. Verbraucher sollten sich deshalb die Zeit nehmen und prüfen, ob es für ihren Handykonsum ein besseres Angebot gibt.

Viele Tarifanbieter belohnen die Vertragsverlängerung mit einem scheinbar günstigen Handy. Doch weil sich dadurch auch die Grundgebühr erhöht, sind solche Angebote bei genauem Hinsehen in der Regel eher unattraktiv. Besser ist es stattdessen, Tarif und Telefon separat zu kaufen. Gute Smartphones für den Alltagsgebrauch sind den Angaben nach schon für um die 100 Euro erhältlich.

Die Homepage wurde aktualisiert