Verspätete Steuererklärung kann teuer werden

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

München. Den Abgabetermin für die Steuererklärung lassen viele Steuerpflichtige verstreichen - und riskieren damit einen Verspätungszuschlag.

Darauf weist die Lohnsteuerhilfe Bayern hin. Wird die Steuererklärung nicht pünktlich eingereicht oder die Verlängerungsfrist nicht eingehalten, kann das Finanzamt bis zu zehn Prozent der festgesetzten Steuer, maximal 25.000 Euro, zusätzlich einfordern.

Entschuldigungen lässt der Fiskus dabei nur in wenigen Ausnahmefällen zu, weil die Erfüllung der Steuerpflicht vorrangig gegenüber privaten Verpflichtungen wie hoher Arbeitsbelastung ist. Außerdem kann das Finanzamt die fällige Steuer auch schätzen, wenn keine Unterlagen vorgelegt werden. Damit drohen Steuerfestsetzungen, die viel zu hoch sind und die Betroffenen übermäßig belasten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert