Urteil zu Werbungskosten bei der Abgeltungssteuer abwarten

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Steuerzahler, die einen Werbungskostenabzug bei der Abgeltungsteuer geltend machen wollen, sollten das Finanzamt unter Berufung auf ein Musterverfahren vor dem Finanzgericht Köln <i>(Aktenzeichen: 8 K 1937/11)</i> darum bitten, den eigenen Fall auszusetzen. Darauf weist der Deutsche Steuerberaterverband hin.

In dem in Köln anhängigen Verfahren geht es darum, ob Werbungskosten steuerlich absetzbar sind, wenn sie nach dem 31. Dezember 2008 angefallen sind, aber im Zusammenhang mit Kapitalerträgen stehen, die 2008 oder früher zugeflossen sind.

Hintergrund des Streits ist, dass Werbungskosten seit 2009 anders als früher nicht mehr absetzbar sind. Zeitgleich klären die Finanzgerichte Baden-Württemberg (Aktenzeichen: 9 K 1637/10) und Münster (Aktenzeichen: 6 K 607/11 F), ob ein Verbot des Werbungskostenabzugs überhaupt verfassungsgemäß ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert