Trotz günstiger Zinsen Bauvorhaben nicht überstürzt angehen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:
bauen
Trotz der aktuell günstigen Konditionen für Hypothekenkredite sollten Bauvorhaben nicht überstürzt angegangen werden. Foto: ddp

Berlin. Trotz der aktuell günstigen Konditionen für Hypothekenkredite sollten Bauvorhaben nicht überstürzt angegangen werden, warnt der Bundesverband deutscher Banken (BdB). Denn der Traum vom Eigenheim, zum Beispiel als Vorsorge fürs Alter, lasse sich meistens nicht ohne Kreditaufnahme realisieren.

Laut Bankenverband müssen Bauherren bei Aufnahme eines Hypothekendarlehens über 150.000 Euro mit erheblichen Belastungen rechnen. Bei einem Zins von 4 Prozent beispielsweise betrügen die monatlichen Aufwendungen für Zinsen und Tilgung 625 Euro, wobei eine anfängliche Tilgung von 1 Prozent berücksichtigt sei. Bei 5 Prozent Zins seien es bereits 750 Euro monatlich.

Laut BdB rechneten angesichts des niedrigen Zinsniveaus immer mehr Bürger nach, ob Kaufen nicht besser ist als Mieten. Doch trotz günstiger Konditionen sollten Bauvorhaben sorgfältig geplant werden, rät der Verband. Der Kauf einer Immobilie sei eine langfristige Investition, die auch Folgekosten mit sich bringe.

Wer es sich leisten könne, sollte bei Kreditaufnahme eine höhere anfängliche Tilgung als ein Prozent vereinbaren, um das Darlehen schneller zu tilgen und damit früher finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen, rät der BdB.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert