Sparbuch und Tagesgeld mit bis zu 1,5 Prozent

Von: Horst Biallo
Letzte Aktualisierung:
Sparbuch
Es gibt bei Tagesgeld und Sparbuch gute Angebote. Foto: dpa

Aachen. Endlich mehr Zinsen für Tagesgeld und Sparbuch - das gab es lange nicht mehr. Neue Sparangebote von PSA Direktbank und VTB Direktbankmachen dies möglich.

Ab sofort gibt es bei Tagesgeld und Sparbuch zwei neue Spitzenangebote in Deutschland:

Tagesgeld: PSA Direktbank mit 1,50 Prozent

Zuerst eine positive Meldung beim Tagesgeld: Die neue PSA Direktbank aus Frankreich zahlt ab sofort satte 1,50 Prozent fürs Tagesgeld, der aktuelle Spitzenwert für Spareinlagen ohne Kündigungsfrist in Deutschland. Diesen Spitzenzins gibt es ab dem ersten Euro und bis zu 100.000 Euro pro Person.

Die Kontoführung beim Best Tagesgeld der PSA Direktbank direkt ist kostenlos, Kontoauszüge gibt es einmal pro Monat über den Online-Zugang. Die Kontoeröffnung läuft im Postidentverfahren. Bis zu 100.000 Euro sind Spareinlagen bei der PSA Direktbank über die französische Einlagesicherung abgesichert. Bei Gemeinschaftskonten sind es sogar 200.000 Euro. Ebenfalls positiv: Der Zins ist bis 28. Februar 2015 gesichert.

Die Online-Bank gehört zur Banque PSA Finance, ein Unternehmen der PSA-Peugeot-Citroen-Gruppe, dem zweitgrößten Autokonzern Europas.

Spitzenreiter beim Sparbuch: Die VTB Direktbank mit 1,25 Prozent

Ein Sparbuch mit gutem Zins, gibt es das noch? Ja, bei der VTB Direktbank. Ihre Neukunden-Offerte beim Tagesgeld hat die VTB zwar inzwischen gestrichen -; seit neuestem gibt es hier einheitlich nur noch 1,00 Prozent, statt den 1,25 Prozent für Einsteiger.

Dafür bietet sie weiterhin 1,25 Prozent auf dem Sparbuch Online -; immerhin. Einziger Nachteil: Mit dem Sparkonto ist man nicht ganz so flexibel wie beim Tagesgeld. Pro Monat lassen sich hier "nur" 2.000 Euro abheben. Beträge darüber hinaus kosten Vorschlusszinsen von einem Viertel des jeweils gültigen Zinssatzes. Wer es nicht so eilig hat, der kommt an das gesamte Ersparte nach einer Kündigungsfrist von drei Monaten. In diesem Fall wird auch keinen Zinsabschlag fällig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert