Aachen - So vermeiden Sie hohe Gebühren beim Geldabheben

WirHier Freisteller

So vermeiden Sie hohe Gebühren beim Geldabheben

Von: Thomas Brummer
Letzte Aktualisierung:
Portemonnaie Symbol Portmonnee Geldbörse Polizei Blaulicht Diebstahl Geld Geldscheine Foto Colourbox
Wie lassen sich Gebühren beim Geldabheben vermeiden? Symbolbild: Colourbox

Aachen. Manche Banken sind beim Bargeldabheben nicht zimperlich. Doch Abzocke muss nicht sein. Ziehen Sie Ihr Bargeld besser ohne Gebühr. So gehts...

Banken stehen derzeit in der Kritik. Nicht nur, dass mehr und mehr Geldhäuser Kontoführungsgebühren einführen bzw. erhöhen, sondern auch beim Geldabheben zeigen sich die Institute von ihrer unschönen Seite. Die Düsseldorfer Sparkasse ist hier besonders kreativ. Sie macht die Abhebegebühren für Fremdkunden von der Uhrzeit und dem Standort abhängig. So steigen nachts die Gebühren in der Feiermeile der Altstadt - ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Welche Gebühren werden fällig?

Dazu schickte die Zeitschrift Finanztest ihre Prüfer an die Geldautomaten. Das Ergebnis: Fremdgehen kann teuer werden. So berichtet das Magazin in seiner Dezember-Ausgabe von Gebühren bis zu 7,99 Euro. Diese knapp acht Euro werden für Fremdkunden beim Bankhaus August Lenz fällig. Abgesehen davon langen öffentliche und genossenschaftliche Institute am kräftigsten zu. So kann es etwa bei der Hamburger Sparkasse schon mal 5,95 Euro kosten. Bei den anderen Sparkassen werden meist vier bis fünf Euro berechnet. Die getesteten Sparda- und VR-Banken liegen nur knapp darunter.

Es geht aber auch anders: Vorbildlich im Test kamen demnach etwa ING-Diba und DKB, aber auch Volkwagen bzw. Audi Bank weg. Allerdings kommt von den genannten Banken lediglich die ING-Diba mit 1.200 Filialen auf ein nennenswertes Netz eigener Automaten.

So tappen Sie nicht in die Gebührenfalle

Seit Januar 2011 haben sich Banken und Sparkassen verpflichtet, den exakten Betrag entweder auf dem Bildschirm oder per Aufkleber am Geldautomaten anzugeben. Dieser Selbstverpflichtung kommen aber nicht alle Banken gleichermaßen nach. Beim Bankhaus August Lenz sei die Gebührenanzeige kaum lesbar gewesen, ebenso wie beim Automatenbetreiber Cardpoint. Bei 14 von 20 getesteten Automaten war die geforderte Gebühr erst nach dem Eingeben der Geheimnummer zu erkennen. Doch bereits beim Einführen der Girokarte erkennt der Geldautomat die Bank des Verbrauchers und damit die Gebührenhöhe. Vorbildlich in Sachen Transparenz seien dagegen Commerzbank, Deutsche Bank, ING-Diba, Postbank, Targobank und Volkswagen Bank, so die Finanztester.

So zahlen Sie keine Gebühren für Bargeldabhebungen

Wer komplett auf Gebühren beim Abheben mit der Girokarte verzichten will, muss bei der eigenen Bank abheben oder dem angeschlossenen Bankverbund, also etwa beim Sparkassenverbund, der Cash Group oder dem Cashpool.

Bei einer Privatbank kann es allerdings mühsam sein, zu prüfen, ob es sich nun um eine Partnerbank handelt, die kostenlose Bargeldversorgung ermöglicht oder nicht. Mit der richtigen Kreditkare müssen Sie hingegen nie kontrollieren, ob die Abhebung wirklich kostenlos ist -; und das bundesweit. Solche Kreditkarten bieten zum Beispiel die Direktbanken DKB, ING-Diba oder Santander Consumer Bank.

Möchten Sie ein günstigeres Girokonto? Vergleichen Sie attraktive Online- und Filial-Angebote.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert