Berlin - Schenkungsteuer senken: Schenker zahlt die Abgabe selbst

Schenkungsteuer senken: Schenker zahlt die Abgabe selbst

Letzte Aktualisierung:

Berlin. Schenkungen sind eine Möglichkeit, um größere Vermögen auf die nächste Generation zu übertragen.

Dazu kann ein Freibetrag ausgenutzt werden, der alle zehn Jahre neu beansprucht werden kann. Liegt das übertragene Vermögen über dem Freibetrag, wird Schenkungssteuer fällig.

Die Schenkungsteuer kann allerdings reduziert werden, erklärt Anita Käding vom Bund der Steuerzahler in Berlin. „Verpflichtet sich der Schenker, die Steuer zu übernehmen, sinkt die Steuerlast. Aufgrund der Systematik bei der Berechnung der Schenkungsteuer kann letztendlich mehr übertragen werden, als versteuert wird.” Empfehlenswert sei dies vor allem bei ungünstigen Steuerklassen oder nur niedrigen Freibeträgen, etwa bei nicht verheirateten Paaren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert