Risikolebensversicherung: Frauen sollten sich mit Abschluss beeilen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Frauen, die noch in diesem Jahr eine Risikolebenspolice abschließen wollen, sollten sich beeilen. Denn ab 21. Dezember wird der Vertragsabschluss für sie erheblich teurer.

Dann führen die Versicherer Unisex-Tarife ein. Ab diesem Datum zahlen Männer und Frauen somit gleich hohe Beiträge. Je nach Anbieter können die Preise für Frauen durch die Tarifumstellung um bis zu 55 Prozent steigen. Für Männer wird es dagegen preiswerter. Das ist das Ergebnis eines Versicherungsvergleichs der Zeitschrift „Finanztest” (Septemberausgabe) der Stiftung Warentest.

Da die Leistungen nach Recherchen der Stiftung im Wesentlichen gleich sind, ist der Preis das wichtigste Kriterium bei der Auswahl. Besonders günstig fallen demnach die Tarife für Personen aus, die gesund sind, kein Übergewicht haben und keinem riskanten Hobby nachgehen. Wer raucht, zahlt mehr.

So bezahlt derzeit eine 34-jährige Nichtraucherin für einen Vertrag mit 20 Jahren Laufzeit und 150.000 Euro Versicherungssumme beim günstigsten Anbieter 78 Euro im Jahr, beim teuersten 261 Euro. Eine gleichaltrige Raucherin zahlt beim günstigsten Anbieter 181 Euro, beim teuersten 401 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert