Hamburg - Rechtsschutzklausel benachteiligt Versicherte oft

Rechtsschutzklausel benachteiligt Versicherte oft

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Hamburg. Rechtsschutzversicherungen beinhalten oft eine Klausel, wonach der Versicherte im Ernstfall seinen Versicherungsschutz verlieren könnte.

Darauf weist die Verbraucherzentrale Hamburg hin. Sie hatte 17 Rechtsschutzversicherer abgemahnt. In den Verträgen heißt es, der Versicherungsnehmer habe „alles zu vermeiden, was eine unnötige Erhöhung der Kosten oder eine Erschwerung ihrer Erstattung durch die Gegenseite verursachen könnte”.

Nach dieser Formulierung könnte ein Verbraucher seinen Schutz verlieren, wenn er beispielsweise in einer arbeitsrechtlichen Auseinandersetzung eine außergerichtliche Klärung anstrebt. Aber auch Fehler des Rechtsanwalts könnten dem Versicherten zugerechnet werden, erklären die Verbraucherschützer. Die Verpflichtungen nach einem Schadensfall seien für den Versicherten nicht klar genug erkennbar.

Die Homepage wurde aktualisiert