Nur in einigen Städten steigen die Preise für Eigentumswohnungen

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein Zehnjahresvergleich der Preise für Eigentumswohnungen zeigt, dass diese in vielen Städten billiger geworden sind.

Immowelt.de hat die Preisentwicklung für Eigentumswohnungen in den 14 größten deutschen Städten verglichen. Das Ergebnis war überraschend: Nur in vier Städten sind die Preise überdurchschnittlich gestiegen. Zwischen den Jahren 2004 bis 2014 lag die Inflationsrate insgesamt bei rund 20 Prozent.

Inflationsbereinigt zeigt sich, dass die Preise für Eigentumswohnungen in Essen beispielsweise um 26 Prozent gesunken sind, in Dortmund um 24 Prozent und in Leipzig um 22 Prozent. Insgesamt zeigt die Studie, dass ein deutlicher Zusammenhang zwischen erlebter Attraktivität des Wohnortes und Preisentwicklung besteht.

So stiegen die Preise in Düsseldorf (plus 19 Prozent), Stuttgart (plus 22 Prozent) und Nürnberg (plus 24 Prozent) stabil im Rahmen der Inflationsrate, wohingegen in Hamburg, München oder Berlin von einem regelrechten Boom gesprochen werden kann. So verteuerten sich Eigentumswohnungen in Berlin und Hamburg seither um 68 Prozent, in München gar um 74 Prozent.

Die Finanzkrise von 2007 und die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank spielen bei diesen Entwicklungen eine wichtige Rolle. Zwischen 2004 und 2009 sanken die Preise für Eigentumswohnungen im gesamten Bundesgebiet. Anschließend wurden Immobiliendarlehen immer günstiger und Wohnraum eine interessante Geldanlage -; allerdings nur an langfristig attraktiven Standorten.

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert