Aachen - Neun Antworten zum Ratenkredit

Neun Antworten zum Ratenkredit

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ratenkredite sind unkomplizierte Produkte. Dennoch kann beim Abschluss die eine oder andere Frage auftreten. Die wichtigsten Antworten.

1. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um einen Ratenkredit zu erhalten?

Wer einen Ratenkredit abschließen möchte, muss volljährig sein, einen ständigen Wohnsitz in Deutschland haben und über eine Bankverbindung im Inland verfügen. Außerdem setzen Kreditgeber ein regelmäßiges Einkommen voraus, oft mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag, der länger als sechs Monate besteht. Die Kreditaufnahme erfolgt auf eigene Rechnung.

2. Sollzins und Effektivzins - was ist der Unterschied?

Der Sollzins umfasst nur die Zinskosten für den Kreditbetrag. Zusätzliche Kosten wie Abschluss- und Bearbeitungsgebühren oder Kontoführungsentgelte sind darin nicht enthalten. Anders beim Effektivzins: Dieser umfasst sämtliche Nebenkosten eines Ratendarlehens (mit Ausnahme der möglichen Prämie für eine Restschuldversicherung und den Gebühren für eine vorzeitige Kreditrückzahlung). Anhand des Effektivzinses können Kreditnehmer die Gesamtkosten unterschiedlicher Kreditangebote vergleichen.

3. Wofür ist die Schufa-Auskunft gut?

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) ermöglicht Auskünfte über die Bonität und die Zahlungstreue von Kreditnehmern. Banken möchten sich damit vor Ausfallrisiken schützen. Bestehen negative Schufa-Einträge, sind Banken bei der Vergabe von Ratenkrehttp://www.meineschufa.dediten vorsichtig. Es empfiehlt sich, die Schufa-Daten von Zeit zu Zeit zu prüfen. Eine kostenlose Abfrage ist unter www.meineschufa.de möglich.

4. Was sind bonitätsabhängige Zinsen?

Bei manchen Banken gibt es keinen einheitlichen Zinssatz, zu dem Kunden einen Kredit erhalten. Stattdessen staffelt sich der Zins je nach Bonität des Kunden. Wie viel der Kunde tatsächlich zahlen muss, hängt von verschiedenen Kriterien ab, beispielsweise dem Einkommen, vorhandenen Belastungen, den Vermögensverhältnissen, etwaigen Sicherheiten und dem Arbeitsverhältnis. Deuten die Daten darauf hin, dass die Kreditvergabe riskant ist, gibt es keinen Kredit oder der Zinssatz ist zumindest höher, als bei einem risikoarmen Kunden.

5. Kann ich die Kreditrate während der Laufzeit ändern?

Im Prinzip ja, die Bank muss der Änderung aber zustimmen. In der Regel ist ein neuer Kreditvertrag erforderlich -; hier sollten Darlehensnehmer auf Kosten und Gebühren achten.

6. Können Studenten einen Ratenkredit bekommen?

Jeder Volljährige kann einen Kredit beantragen. Da Studenten jedoch zumeist kein geregeltes Einkommen haben, bieten nur wenige Banken diese Möglichkeit an. Wenn ja, ist der Zinssatz oft hoch. Bürgen die Eltern für den Kredit, ist die Kreditvergabe in der Regel Verhandlungssache. Es gibt spezielle Studienkredite monatlicher Auszahlung - beispielsweise bei der KfW-Förderbank, der Deutschen Bank und der DKB.

7. Erhalten Auszubildende Kredit?

Bei Auszubildenden ist es ähnlich wie bei Studenten: Da die Berufsausbildung keine unbefristete Arbeitsstelle ist, zählt das Azubi-Gehalt nicht als regelmäßiges Einkommen. Eigene Ratenkredite können Auszubildende oft nur mit einer Bürgschaft der Eltern aufnehmen.

8. Kann ich mit einem Ratenkredit zu einer anderen Bank wechseln?

Ratenkredite sind jederzeit ganz oder teilweise rückzahlbar. Nach der Kündigungsfrist von drei Monaten kann das Darlehen zu einer anderen Bank umgeschuldet werden. Dabei können allerdings Stornogebühren von bis zu einem Prozent anfallen.

9. Wer haftet, wenn Ehepartner gemeinsam einen Ratenkredit aufnehmen?

Beide Ehepartner haften zu gleichen Teilen. Die gemeinsame Kreditaufnahme kann vorteilhaft sein, etwa wenn beide Partner berufstätig sind. Das doppelte Einkommen verbessert in der Regel die Bonität und so kann der Ratenkredit günstiger ausfallen.

Ratenkredit-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Ratenkreditzinsen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert