München - Nervende Ticks nach Möglichkeit früh thematisieren

Nervende Ticks nach Möglichkeit früh thematisieren

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

München. Die Marotten anderer Leute können manchmal ganz schön nervenaufreibend sein: Wenn die Kollegin beim Telefonieren ständig mit dem Kugelschreiber schnipst oder der Liebste aus Langeweile seine Fingergelenke knacken lässt, weckt das beim Beobachter mitunter latente Aggressionen.

„Wenn möglich, sollte man die Leute auf solche Ticks daher ansprechen, bevor man völlig genervt und gereizt ist”, sagt Gitte Härter aus München, Autorin des Ratgebers „Nerv nicht!”.

Manchmal helfe es schon, seine Irritation über den Tick in Worte zu fassen: „Dann sind die Fronten geklärt und man muss nicht mehr drüber nachdenken”, sagt Härter. Dabei sollte man freundlich bleiben und sein eigenes Gefühl beschreiben. „Man muss dem anderen die Möglichkeit geben, sein Gesicht zu wahren”, betont Härter.

Könne man das Thema partout nicht ansprechen, sollte man versuchen, der Stressquelle aus dem Weg zu gehen: „Wenn die Chefin beispielsweise immer mit offenem Mund kaut, kann man darauf achten, beim Essen nicht ihr gegenüber, sondern neben ihr zu sitzen”, sagt Härter.

Allerdings sollte man auch darauf achten, sich von vornherein nicht in das Genervtsein hineinzusteigern. „Wenn man sich ständig über die Verhaltensweise des anderen aufregt und sich darauf konzentriert, nimmt man die Störung viel stärker wahr”, sagt Gitte Härter. Um das zu vermeiden, empfiehlt die Autorin, die Aufmerksamkeit bewusst dorthin zu richten, wo man sie haben möchte. So könne man die Störung irgendwann ausblenden und sich wieder entspannen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert