Aachen - Negativzinsen für Sparer unzulässig?

Negativzinsen für Sparer unzulässig?

Von: Thomas Brummer
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Verbraucherschützer nehmen sich die Negativzinsen einiger Banken zur Brust. Sie halten Sie für bestehende Verträge für unzulässig. Lassen Sie sich nicht mit dem Minuszins abspeisen.

Der 30. Oktober 2014 war ein denkwürdiger Tag für Sparer. Nicht wegen des Weltspartags, der an diesem Tag war, sondern weil eine Meldung die Runde machte: Die Deutsche Skatbank, ein Ableger der VR-Bank Altenburger Land, verkündete, negative Zinsen für Sparer einzuführen -; wenn auch nur für wohlhabende Kunden. Als Grund gab die Bank die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank an. Damit betrat das Geldhaus Neuland, weitere Banken folgten.

Negativzins für Privatkunden unzulässig?

Noch sind Negativzinsen bei Tages- und Festgeld die Ausnahme, dennoch sind bereits etliche Kunden davon betroffen. Das regt den Unmut der Verbraucherschützer. Innerhalb bestehender Verträge sind Negativzinsen für Verbraucher rechtlich unzulässig. Banken können allenfalls bei neuen Verträgen negative Zinsen vereinbaren.

Dann aber noch von einem Sparkonto zu sprechen, wäre nicht nur widersinnig, sondern auch klar irreführend, sagt Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV). Die Verbraucherschützen denken sogar über juristische Schritte nach, so Banken Negativzinsen in unzulässiger Weise weitergeben, heißt es. Der Kern des Darlehensvertrags sei laut VZBV eine gegenseitige Verpflichtung der Vertragspartner. Eine einseitige Umkehrung dieser Verpflichtungen sei jedoch unzulässig.

Negativzins unsinnig, aber auch unnötig

Negative EZB-Zinsen an Verbraucher weiterzugeben, ist aus ökonomischer Sicht völlig unsinnig. Banken sind vom Einlagezins der Europäischen Zentralbank nur indirekt betroffen. Wie stark, darüber entscheidet ihr Geschäftsmodell. Mit Konsumenten- und Unternehmenskrediten lässt sich durchaus auch weiterhin Geld verdienen, so Müller.

Das beweisen zahlreiche Banken, die auch heute noch einen akzeptablen Zins bieten. Beim Tagesgeld machen beispielsweise die ING-Diba und Wüstenrot mit 1,25 Prozent eine gute Figur. Bei der Renault Bank direkt gibt es zum Beispiel für dreijähriges Festgeld 1,65 Prozent Zinsen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert