Mit früher Sondertilgung viel Geld sparen

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Sondertilgungen lohnen sich. Kreditnehmer sind schneller schuldenfrei und die Baufinanzierung wird erheblich günstiger. Von großer Bedeutung ist, wann die Extrazahlung fließt. In vielen Kreditverträgen besteht ein Recht auf Sondertilgungen.

Üblich sind Extrazahlungen einmal im Jahr, die bis zu fünf Prozent der Kreditsumme betragen dürfen. Meist genügt eine schriftliche Ankündigung bei der Bank. Schon eine Sondertilgung reduziert die Zinskosten erheblich. Beispiel: Ein Kreditnehmer schließt ein Darlehen über 250.000 Euro mit einer Laufzeit von 15 Jahren ab. Der Sollzins beträgt drei Prozent. Bei 2,5 Prozent Anfangstilgung fallen rund 88.000 Euro Zinskosten an. Nach zehn Jahren leistet der Kreditnehmer eine Sondertilgung über 12.500 Euro. Die Zinskosten sinken dadurch um 2000 Euro, die Restschuld verringert sich um 14.500 Euro.

Früher ist besser

Die Sondertilgung reduziert die Kreditschuld. Mit jeder monatlichen Rate muss ein geringerer Zinsanteil gezahlt werden, der Tilgungsanteil steigt. Bei einer frühen Sondertilgung verstärkt sich dieser Effekt. Erfolgt die Sondertilgung im genannten Beispiel bereits nach zwei statt nach zehn Jahren, sinken die Zinskosten sogar um 6000 Euro. Die Restschuld verringert sich um 18.500 Euro statt um 14.500 Euro.

Noch wirkungsvoller als eine große Einmalzahlung sind regelmäßige Extrazahlungen. Nutzt der Kreditnehmer jährlich sein 13. Monatsgehalt über 2000 Euro als Sondertilgung, beträgt die Zinsersparnis 9000 Euro. Die Restschuld sinkt um stattliche 46.600 Euro.

Wichtig beim Abschluss einer Baufinanzierung: Das Recht auf Sondertilgungen sollte keinen Aufpreis kosten. Kostenlose Sondertilgungen ermöglichen beispielsweise Debeka, ING-Diba, Santander Bank und 1822 direkt, aber auch regionale Kreditinstitute wie etwa PSD Bank Rhein-Ruhr, Volksbank Rhein-Lippe und die Sparkasse Dortmund.

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert