Maßnahmen gegen Elektrosmog sind steuerlich absetzbar

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Köln. Die Kosten für die Abschirmung einer Eigentumswohnung gegen Elektrosmog sind als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar.

Das entschied das Finanzgericht Köln. Die Richter begründeten ihr Urteil damit, dass zu den medizinisch notwendigen Aufwendungen auch alle Kosten zählten, deren Anwendung im Erkrankungsfall hinreichend gerechtfertigt sei.

Auch ein amtsärztliches Attest sei nicht erforderlich. Es reiche aus, dass ein ärztliches Privatgutachten die Notwendigkeit der Maßnahme belegt. (Aktenzeichen: Finanzgericht Köln, 10 K 290/11)
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert