Klimageräte: Festinstallierte Modelle sind sparsamer

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Wer sich für heiße Sommertage unbedingt ein Klimagerät anschaffen will, ist mit einem festinstallierten Modell am besten beraten.

Mobile Geräte können zwar flexibel in jedem Raum eingesetzt werden - sie benötigen aber ein geöffnetes Fenster, um die warme Luft abzuleiten, erklärt die Deutsche Energie-Agentur (dena) in Berlin. So ströme immer heiße Außenluft herein, die wieder gekühlt werden müsse.

Bei festinstallierten Klimageräten müssen dagegen keine Fenster offenstehen. Sie arbeiten der dena zufolge dadurch energie- und kosteneffizienter. Verbraucher sollten aber auch bei diesen Modellen darauf achten, dass sie der Energieeffizienzklasse A angehören, um den Stromverbrauch im Griff zu behalten. Wesentlich schonender für die Umwelt und die Stromrechnung sei jedoch das Abkühlen der Räume ohne Strom - zum Beispiel mit tagsüber geschlossenen Fensterläden und Jalousien.

Die Homepage wurde aktualisiert