Keine bösen Überraschungen erleben

Von: Horst Biallo
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Es ist nicht nur der Preis einer Immobilie, der beim Kauf zu Buche schlägt. Viele kleine Posten addieren sich zu stolzen Beträgen.

Ist die Grunderwerbsteuer bezahlt, die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich hoch ist, fällt eine Gebühr für die Erstellung der Baugenehmigung oder die Bauanzeige an. Dies sind je Objekt einige Hundert Euro. Die Grundbucheintragungen nach dem Grundstückskauf schlagen mit 1,5 Prozent des Grundstückkaufpreises zu Buche. Und je nach Baugrund ist die Erstellung eines Bodengutachtens erforderlich. Die Kosten hierfür: 400 bis 800 Euro.

Doch auch die Bank hält neben den Zinszahlungen für das Darlehen oft noch einmal die Hand auf. Wer den Kredit nicht sofort in Anspruch nehmen kann, weil es zum Beispiel bei der Eigentumsübertragung zu Verzögerungen kommt, zahlt ab drei oder ab sechs Monaten eine Bereitstellungsgebühr von 0,2 bis 0,3 Prozent Zinsen pro Monat. Hört sich anfangs nicht nach Viel an. Doch bei 100.000 Euro Darlehenssumme, die eine Bank für Sie bereithält, sind das immerhin Baunebenkosten von 200 Euro bis 300 Euro im Monat, die Sie zusätzlich zahlen müssen.

Außerdem müssen Sie für bereits ausgezahlte Darlehensteile den mit der Bank vereinbarten vollen Zins zahlen. Sind bei vier Prozent Zins vom Darlehen bereits 80.000 Euro an den Grundstücksverkäufer ausgezahlt, werden Monat für Monat schon 267 Euro an Zinsen an die Bank fällig. Oft werden diese Baunebenkosten einfach von der restlichen verfügbaren Kreditsumme abgezogen. Damit schrumpft aber die zur Verfügung stehende Darlehenssumme über die gesamte Bauzeit meist um einige 1.000 Euro. Diese Nebenkosten beim Hausbau sollten deshalb unbedingt explizit mitfinanziert oder aus eigenen Mitteln eingeplant werden.

Die Beispiele zeigen, wie schwer es ist, die Baunebenkosten auf Euro und Cent genau zu berechnen. Das führt bei der Hausbau-Finanzierung zu einem Dilemma: Finanzieren Sie zu knapp, fehlt gegebenenfalls Geld für die Nebenkosten -; finanzieren Sie dagegen zu großzügig, bleibt am Ende Geld übrig, das Sie zurückzahlen müssen. Damit nicht weitere Kosten entstehen, sollten Sie mit der Bank schriftlich vereinbaren, dass Sie nicht benötigte Gelder in einem festgelegten Rahmen bis zum Beispiel 25.000 Euro ohne Kosten und Gebühren als Sondertilgung zurückzahlen können.

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert